ThemenWelt der 80er >

Das hatte die Welt noch nicht gesehen: Live-Aid 1985

Immer wieder Gänsehaut-Feeling - Live-Aid 1985

Es ist das größte Rock-Konzert aller Zeiten mit Bühnen auf zwei Kontinenten. Über 150 Länder übertragen das Konzert live per Satellit und alles was Rang und Namen hat steht auf der Bühne. Eineinhalb Milliarden Menschen weltweit sitzen vor den Bildschirmen und Radiogeräten - 16 Stunden lang!

Am 13. Juli 1985 heißt es "It's twelve noon in London, seven AM in Philadelphia, and around the world it's time for: Live Aid!"

Organisiert wird das Konzertprojekt von Boomtown Rats Frontmann Sir Bob Geldof und Utravox Frontmann Midge Ure. Die Idee dazu soll von Boy George stammen, der mit seiner Band Culture Club dann aber nicht beim Konzert dabei war - weil er zu sehr auf Droge war.

Bryan Adams, Elton John, U2, Madonna, Paul McCartney, Duran Duran, Tina Turner, Bob Dylan, David Bowie spielen für den guten Zweck, besonders legendär ist der Auftritt von Queen. Freddie Mercury und die Band stehlen allen die Show mit ihrem 20 Minuten-Set. Sie starten mit  "Bohemian Rhapsody" und ab dem zweiten Song "Radio Ga Ga" flippen 75.000 Fans im Wembley Stadion völlig aus. 

Phil Collins rockt beide Bühnen

Was für ein Spektakel: U2 treten nachmittags in London auf, werden aber von Jack Nicholson in Philadelphia angekündigt. Dafür tanzt Phil Collins auf beiden Hochzeiten. Er fliegt nach seinem ersten Auftritt von London mit der Concorde in die USA, um dort auch noch aufzutreten – Phil Collins ist der Tausendsassa von Live Aid: Er singt ein Duett mit Sting, spielt Schlagzeug in der Band von Eric Clapton und performt solo am Piano. 

Millionen für die Hungerhilfe in Afrika

So ein Konzert hatte die Welt wirklich noch nicht gesehen! Leider konnten aufgrund der Zeitverzögerung via Satellit nicht alle Pläne umgesetzt werden: David Bowie und Mick Jagger wollten eigentlich "Dancing in The Street" gemeinsam performen, Bowie in London, Jagger in den USA - aber die Technik hat nicht mitgespielt. Elton John war ein wenig schlecht schlecht gelaunt, weil der Hubschrauber, der ihn zuhause abgeholt hat, auf seinem frisch angelegten Rasen gelandet ist und den ziemlich ruiniert hat. Aber kaum stand der Rocketman auf der Bühne, war das vergessen.

Rund 200 Millionen D-Mark an Spenden sammelt Live-Aid 1985 für die Hungerhilfe in Afrika.

Mehr 80er
Inhalt wird geladen

Treuepunkte sammeln Das 80er-Frühlingspaket gewinnen

Musik bewerten, Blitzer melden, Artikel teilen oder einfach Radio hören. Sichert…

Aus dem Netz
nach oben

80er-Radio harmony

Jetzt einschalten

80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop
HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends