ThemenWelt der 80er >

Der Godfather of Punk Iggy Pop - Schon ein Punk bevor es Punk gab

Der Godfather of Punk Iggy Pop - Schon ein Punk bevor es Punk gab

Am 21. April 1947 wird Iggy Pop als James Osterberg in Michigan // USA geboren. Den Künstlernamen Iggy hat er von seiner High-School Band den „Iguanas“ - den Leguanen. Ein wilder Typ, der den Punkrock erfunden hat. Iggy ist nämlich schon ein Punk, als es Punk noch gar nicht gibt. Die Musikwelt würdigt den "Godfather of Punk" 2010 mit der Aufnahme in die legendäre Rock'n'Roll Hall of Fame.

Und so hat alles angefangen:

Ende der 60er gründet er seine Band die Stooges nachdem er die DOORS in New York live erlebt. Er lässt es richtig krachen. Neben rauher Musik und wilden Bühnen-Shows landet Iggy Pop nach der Band-Auflösung 1974 mit Drogen-Exzessen und Entziehungskuren in den Schlagzeilen.

Ein Glück ist sein Freund David Bowie an seiner Seite - er nimmt ihn 1976 mit nach Berlin und schubst ihn zurück ins Leben und auf die Bühne. Gemeinsam komponieren und produzieren sie neue Musik.

Die ersten beiden Solo-Alben "The Idiot" und "Lust For Life" veröffentlicht Iggy Pop ein Jahr später, darauf Hits wie "The Passenger"  und auch "China Girl", das Bowie später noch erfolgreicher rausbringt.

Den größten Erfolg landet er in den 80ern mit seiner Coverversion von "Real Wild Child", vielleicht weil das so authentisch rüber kommt, wenn Iggy Pop genau davon singt.

David Bowie hat ihm das Leben gerettet

Iggy Pop und Jim Kerr sind keine Freunde

Als die Simple Minds in der walisischen Abgeschiedenheit in Ruhe neue Songs einspielen wollen sind sie völlig verblüfft, dass Iggy Pop im selben Studio arbeitet, sozusagen in der Pampa – wo es nichts als Schafe und Hügel gibt. Die Simple Minds – besonders Frontmann Jim Kerr sind auch gar nicht glücklich darüber, denn Iggy Pop hatte sich mal schön bei den Groupies der Simple Minds bedient. Die hatten extra ein Lager für ihre weiblichen Fans aufgeschlagen und Iggy Pop hat sich jede Nacht eine andere Schönheit angelacht. Später taucht auch noch David Bowie auf, der allerdings nur einen halben Tag im Studio bleibt, und die Finger von den Groupies der Simple Minds lassen kann. Jim Kerr und David Bowie wurden Freunde - Jim Kerr und Iggy Pop nicht.

Real Wild Child

Weitere Artikel zu Iggy Pop

Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
Mehr 80er
Inhalt wird geladen

Treuepunkte sammeln Einen Monat Eis geschenkt

Musik bewerten, Blitzer melden, Artikel teilen oder einfach Radio hören. Sichert…

Aus dem Netz
nach oben

80er-Radio harmony

Jetzt einschalten

80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop
HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends