Themen80er Star News >

100.000 Fans von den Socken: Depeche Mode rocken Stadion in Frankfurt

100.000 Fans von den Socken - Depeche Mode rocken Stadion in Frankfurt

Sie sind alle über 60 Jahre und rocken noch genau so, wie in den 80ern: Depeche Mode füllen den gesamten Deutsche-Bank-Park bis auf den letzten Platz.  

Es gab tatsächlich so viele Ticket-Anfragen, dass die britische Band am Ende Juni-Wochenende gleich zwei Konzerte im Deutsche-Bank-Park gespielt haben. Insgesamt 100.000 Fans waren da, die Arena hat getobt! 

Seit den 80ern Fans 

Netzstrumpfhosen, Kutten und bunte Haare: Man denkt, die 80er seien zurück, denn so präsentieren sich die Fans von Depeche Mode im Deutsche Bank und man sieht sofort: Diese Menschen sind Fans seit der ersten Stunde. Viele tragen Depeche Mode-Shirts und erzählen, dass sie ihre Band schon oft live gesehen haben, aber immer noch nicht genug bekommen. Sie leben quasi den Depeche Mode Top-Hit I just can't get enough. "Wir reisen der Band hinterher", erzählt mir ein Fan. "Wir waren vorher in Leipzig, standen da ganz vorne an der Bühne, sind jetzt hier in Frankfurt, um uns das Ganze von der Tribüne anzugucken und wollen die Jungs aber auch noch in New York im Madison Sqare Garden sehen." 

Die Fans waren begeistert

© 80er-Radio harmony

Musikalisch vielseitig

Die Halle füllt sich nach und nach und geduldig und gespannt warten die Fans auf die Band. Die britischen Künstler fangen pünktlich an mit dem eher ruhigen und ernsten Song My Cosmos is Mine. Die Menge kommt langsam in Fahrt und ist dann aber bei der rockigen zweiten Nummer Wagging Tongue direkt voll da. An diesem Start zeigt sich die enorme Vielseitigkeit, die die Band in ihrer Musik präsentiert. Denn diese kann sowohl sehr elektronisch und funky mit vielen Synthesizern gespickt, aber auch klassisch rockig sein. Der erste große Hit, bei dem die Menge dann textsicher mitsingt, ist Everything Counts.

Showtime

Die britischen Künstler haben Bock auf die Show, das merkt man sofort. Sie lassen sich feiern. Viel mehr Interaktion mit dem Publikum außer einem enthusiastischem Thank You nach den Songs gibt es zwar nicht, aber das braucht es auch nicht. Sie lassen ihre Musik und ihre Show sprechen. Von der Bühne führt ein Steg direkt in die Menge der ersten Reihen hinein und den schreitet Sänger Dave Gahan gerne ab. Mit wedelnden Armen und kreisenden Hüften tanzt der Frontmann durch die Nacht und die Fans lieben es. Für die ruhigeren Songs übernimmt dann Gitarrist Martin Gore. Die Lichtershow auf der Bühne ist je nach Energie der Songs mal dezenter und mal extravaganter.    

80er Wave Pop starten

Zurück in die Ära der Poprevolution – mit dem 80er Wave Pop Radio.

Gänsehaut-Moment

Einen sehr rührenden Teil der Vorstellung liefern die Künstler mit dem Song World in my Eyes. Denn das war der Lieblingssong von Bandmitbegründer Andrew Fletcher, der 2022 verstorben ist. Um ihren Freund und Bandkollegen zu würdigen, erscheinen während des gesamten Songs nicht die Künstler, die auf der Bühne performen, auf den großen Screens rechts und links neben der Bühne, sondern das Gesicht von Andrew Fletcher. Die Fans fühlen sichtlich mit ihren Idolen, bilden mit ihren Händen die Augen, mit denen Andrew in dem Song die Welt sieht, und halten diese hoch. Gänsehaut pur!  

Achterbahnfahrt der Emotionen

Ihre größten Hits sparen sich die Musiker für den Schluss auf. Als letzten Song des Hauptauftritts spielt die Band den Hit Enjoy the Silence und die Menge kennt den Text. Am Ende singen sie den gesamten Refrain ohne den Sänger. Nach dem Lied verschwinden die Künstler von der Bühne und lassen lange auf ihre Zugabe warten. Die Fans applaudieren währenddessen die ganze Zeit. Als erste Zugabe teilen die Gründer der Band einen emotionalen Moment mit dem Publikum: Nur zu zweit performen sie den Song Waiting for the Night to Fall ganz vorne auf dem Steg inmitten ihrer Fans und umarmen sich am Ende. Den ganzen Song über leuchten die Handytaschenlampen der Fans. Dieser emotionale Moment wird dann vom Party-Hit I just can't get enough noch einmal abgelöst, die Menge tanzt und springt ein letztes Mal und gibt alles. Letzte Performance des Abends ist der Rock-Song Personal Jesus.

harmony-Gewinnerin Inara Sawalski

"Mein Traum ist in Erfüllung gegangen!"

© 80er-Radio harmony
Weitere Meldungen
Inhalt wird geladen

Treuepunkte sammeln Das 80er-Frühlingspaket gewinnen

Musik bewerten, Blitzer melden, Artikel teilen oder einfach Radio hören. Sichert…

Aus dem Netz
nach oben

80er-Radio harmony

Jetzt einschalten

80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop
HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends