Webradio starten
ON AIR:
ThemenTrixxis Roter Teppich >

Rolling Stones Legende Charlie Watts ist tot

Trauer um Charlie Watts - Der Rolling Stones Drummer stirbt mit 80

Charlie, the Beat, Watts – ist tot. Der legendäre Schlagzeuger einer der größten Rockbands aller Zeiten ist gestern im Alter von 80 Jahren in einem Londoner Krankenhaus friedlich gestorben, wie sein Londoner Agent Bernard Doherty am Dienstagabend mitteilte.

Charlie Watts hat den Takt angegeben bei den Rolling Stones – es heißt nicht nur am Schlagzeug. Er war der Superstar ganz ohne Skandale. Respekt bei seinen Kollegen hat sich der ruhige, besonnene Musiker schnell verschafft. Ein Chronist hat mal die Geschichte erzählt, dass Mick Jagger Charlie mitten in der Nacht nach einer Show angerufen habe, weil er "seinen Schlagzeuger" sehen wolle – und zwar sofort! Charlie Watts habe sich schick angezogen, ist zu Mick und als der die Tür öffnet, langt Charlie Watts lächelnd zu: es gibt eine Faust mitten ins Gesicht. "Nenn mich nie wieder deinen Schlagzeuger. Du bist mein verdammter Sänger" mit diesen Worten vergehen Mick Jagger die Diva-Allüren ganz schnell und die Freundschaft wächst.

Watts war seit 1963 bei den Stones, musste vor kurzem die aktuell anstehende US-Tour vorerst absagen, weil er sich von einer Operation erholen musste. Er wollte so gerne noch mit den Rolling Stones im nächsten Jahr das 60.-jährige Bühnenjubiläum der Band feiern – live on stage. Das hat der legendäre Schlagzeuger leider nicht mehr geschafft. "Ich werde dich sehr vermissen - du bist der Beste“ „Ich liebe Dich“ schreibt Stones Kollege Ronnie Wood heute als erster aus der Band. Mick Jagger postet ein Foto von Charlie am Schlagzeug – Keith Richards dagegen ein vereinsamtes Schlagzeug mit einem „geschlossen“ Schild davor. Die Fans befürchten nun, Keith Richards‘ Foto könne ein Hinweis darauf sein, dass die Stones ohne ihren Schlagzeuger endgültig aufhören. Charlie war immer der Ruhepol in der Band – er hinterlässt eine große Lücke.

Auch andere Musikerkollegen verabschieden sich von Charlie Watts. Drummer Kollege und Ex-Beatle Ringo Star teilt ein gemeinsames Foto, Paul McCartney schickt eine Videobotschaft in die Welt - Bryan Adams würdigt ihn als einen der größten Rock-Schlagzeuger und echten Gentleman. Elton John bezeichnet ihn zusätzlich noch als „stilvollsten aller Männer“, er sei „eine brilliante Gesellschaft“ gewesen. Als das „makellos schlagende Herz der Rolling Stones“ beschreibt ihn Roger Taylor von Queen. Duran Duran würdigen Charlie als "eine absolute Inspiration für zahlreiche Schlagzeuger seit den 1960er Jahren“. Er war „ein Mann mit Anmut, Stil, Würde und Gelassenheit“. Alice Cooper schickt ihm ein „Ruhe im Beat“.

Ich bin sicher, genau das wird er tun – der legendäre Gentleman Schlagzeuger der Rolling Stones wird die Rockband da oben im Himmel jetzt noch großartiger machen. R.I.P. Charlie Watts.

Mehr von harmony.fm:

Dürfen wir uns vorstellen? Über harmony.fm

Die großen Hits aus einer guten Zeit, das ist harmony.fm. Hier erfahren Sie mehr über uns und unsere Musik.

Weltweit hören App von harmony.fm

Laden, hören, genießen! So empfangen Sie uns über Ihr Smartphone, dazu Nachrichten, Wetter & Service.

Weitere Meldungen
Inhalt wird geladen

Treuepunkte sammeln Gewinnen Sie 500 Euro in bar

Gewinnen Sie mit der App und dem Alexa-Skill von harmony.fm! Sammeln Sie…

Anzeige
Aus dem Netz
nach oben