Nachrichten > Top-Meldungen >

Corona-Ticker: 3.100 Infizierte in Hessen

Updates zum Corona-Virus - 3.100 Infizierte in Hessen

Hier bei uns in Hessen können Solo-Selbstständige, Freiberufler, Künstlerinnen und Künstler sowie Kleinst- und Kleinunternehmen jetzt die Soforthilfen von Bund und Land beantragen. Bereits nach sechs Stunden waren laut dem hessischen Wirtschaftsministerium rund 5.000 Anträge eingereicht worden. Allerdings war das entsprechende Portal beim Regierungspräsidium Kassel zu Beginn wegen vieler Anfragen zum Teil überlastet. 


Meldungen zur Corona-Krise aus Ihrer Region finden Sie auch in den Tickern unserer sechs Regionalstudios: Nordhessen, Osthessen, Mittelhessen, Rhein-Main, Region Wiesbaden, Südhessen


Die Hessische Landesregierung hat mehrere Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus erlassen. Diese und zukünftige Verordnungen sind auf der Homepage www.hessen.de abrufbar.


Aktuelle Entwicklungen: In unserem Corona-Ticker

+++ USA: Rund 150 000 bestätigte Corona-Infektionen und fast 3000 Tote +++

30.03.20, 21:03

In den Vereinigten Staaten gibt es nach Angaben von US-Experten inzwischen mehr als 150 000 bestätigte Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus. Dort gibt es damit weiterhin mehr bekannte Infektionen als in jedem anderen Land der Welt, noch vor Italien, Spanien und China. Bis Montagnachmittag (Ortszeit) gab es 153 000 Infektionen mit Sars-CoV-2, wie aus einer Übersicht der Universität Johns Hopkins hervorging. Mehr als 2800 Menschen kamen in den USA laut Johns Hopkins infolge der Lungenerkrankung Covid-19 ums Leben.

+++ Innenminister für Beibehaltung der Maßnahmen zur Corona-Eindämmung +++

30.03.20, 21:07

Die Innenminister von Bund und Ländern haben sich für eine Beibehaltung der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Ausbreitung ausgesprochen. Die Maßnahmen "müssen in aller Konsequenz aufrechterhalten und durchgesetzt werden", erklärten die Ressortchefs nach Angaben des Bundesinnenministeriums nach einer Telefonkonferenz am Montag. "Wir sind erst am Anfang der Pandemie und dürfen nicht frühzeitig die notwendigen Maßnahmen zur Unterbrechung der Infektionsketten aufheben", sagte Bundesminister Horst Seehofer (CSU) laut Mitteilung. "Ich appelliere deshalb eindringlich an alle Bürgerinnen und Bürger, nicht nachzulassen und sich weiterhin an die Kontaktbeschränkungen zu halten. Das ist zwingend erforderlich, um Leben zu retten." 

+++ Kampf gegen Corona: Italien will Ausgangsverbote verlängern +++

30.03.20, 20:59

Die italienische Regierung will die strengen Ausgangsbeschränkungen für die 60 Millionen Bürger wegen der Corona-Krise bis mindestens Ostern verlängern. In diese Richtung werde sich die Regierung nach Beratungen mit der Expertenkommission bewegen, teilte das Gesundheitsministerium am Abend mit. Bisher galten die Ausgangsverbote bis zum kommenden Freitag. Sie waren vor rund drei Wochen, am 10. März, angelaufen. 

+++ Auch dritter Corona-Test bei Kanzlerin Merkel negativ +++

30.03.20, 19:06

Auch beim dritten Test von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) auf das neuartige Coronavirus ist keine Infektion festgestellt worden. Das teilte ein Regierungssprecher am Montag in Berlin mit. Er ergänzte: "Die Bundeskanzlerin wird auch in den nächsten Tagen die Dienstgeschäfte aus ihrer häuslichen Quarantäne wahrnehmen." 

+++ Frankfurter Forschern gelingt Durchbruch: Mehr Corona-Tests möglich +++

30.03.20, 18:50

Experten des Deutschen Roten Kreuzes und der Frankfurter Uniklinik haben ein Testverfahren entwickelt, mit dem in Zukunft deutlich mehr Proben untersucht werden können als bisher - von deutschlandweit aktuell rund 40.000 pro Tag auf bis zu 400.000 Untersuchungen. Mehr dazu hier

+++ WHO gegen allgemeines Mundschutztragen +++

30.03.20, 17:40

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sieht im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus keinen Nutzen im allgemeinen Mundschutztragen. Es gebe keinerlei Anzeichen dafür, dass damit etwas gewonnen wäre, sagte der WHO-Nothilfedirektor Michael Ryan am Montag in Genf. Vielmehr gebe es zusätzliche Risiken, wenn Menschen die Masken falsch abnehmen und sich dabei womöglich infizieren. "Unser Rat: wir raten davon ab, Mundschutz zu tragen, wenn man nicht selbst krank ist", sagte Ryan. Österreich hatte am Montag angekündigt, Mundschutz beim Einkaufen zur Pflicht zu machen. 

+++ Ungarns Parlament billigt Orbans umstrittenes Notstandsgesetz +++

30.03.20, 16:26 

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban hat sich vom Parlament seines Landes umfassende Vollmachten geben lassen, um die Corona-Pandemie zu bekämpfen und ihre Folgen zu bewältigen. Die Budapester Volksvertretung billigte am Montag mit den Stimmen der Regierungsmehrheit ein umstrittenes Notstandsgesetz, das es dem rechts-nationalen Regierungschef ermöglicht, ohne zeitliche Befristung auf dem Verordnungsweg zu regieren. Die Abgeordneten der Opposition stimmten dagegen, niemand enthielt sich der Stimme. 

+++ Schülerin scheitert mit Antrag auf Aussetzen der Abi-Prüfungen in Hessen +++

30.03.20, 16:11

Das Wiesbadener Verwaltungsgericht hat den Eilantrag einer Schülerin auf Aussetzung der Abiturprüfung in Hessen wegen einer drohenden Gesundheitsgefährdung durch das Coronavirus abgelehnt. Sie könne nicht die vorläufige Aussetzung für alle Schüler im Land verlangen, weil ihr dafür die Antragsbefugnis fehle, teilte das Gericht in seiner am Montag veröffentlichten Begründung mit. Auch auf die Aussetzung ihrer eigenen Klausuren habe sie keinen Anspruch. (Aktenzeichen 6 L 342/20.WI). Die Abiturprüfungen laufen in Hessen unter verschärften Hygienebedingungen. Die Prüfungsgruppen müssen klein und die Abstände zwischen den Prüflingen groß gehalten werden, um eine Ansteckung zu vermeiden.

+++ Zahl der Corona-Infizierten in Hessen steigt auf 3100 +++

30.03.20, 15:45

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen in Hessen hat die 3000er Marke überstiegen. Registriert wurden bis Montag 14.00 Uhr genau 3100 bestätigte Fälle, wie das Sozialministerium in Wiesbaden mitteilte. Damit gab es 157 Infizierte mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle, die auf den Erreger Sars-CoV-2 zurückgeführt werden, stieg auf 14. Das waren drei mehr als am Vortag, wie das Ministerium in einer Statistik aufführt.  

+++ Bayer stellt Geräte und Personal für Corona-Tests bereit +++

30.03.20, 15:24

Im Kampf gegen die Corona-Krise stellt der Pharmakonzern Bayer Geräte und Personal für die Diagnostik zur Verfügung. Medizinische Mitarbeiter aus dem Bereich "Pharmaceuticals" dürften sich bis zu vier Wochen bezahlt freistellen lassen, um sich an der Virus-Bekämpfung zu beteiligen, teilte der Leverkusener Konzern am Montag mit. 140 Mitarbeiter hätten sich bereits gemeldet, um in einem Testlabor mitzuarbeiten, das Bayer in Berlin aufbauen will. Außerdem will das Unternehmen 40 Geräte bereitstellen, mit denen Corona-Tests ausgewertet werden können. Damit sollen in Berlin pro Tag bis zu 1000 Tests auf das Coronavirus durchgeführt werden. 

+++ Olympische Spiele in Tokio sollen am 23. Juli 2021 beginnen +++

30.03.20, 13:52

Die wegen der Corona-Pandemie verschobenen Olympischen Spiele in Tokio sollen am 23. Juli kommenden Jahres eröffnet werden. Auf diesen Termin einigten sich das Internationale Olympische Komitee, die Stadt Tokio und der japanische Staat, wie japanische Medien nach einer Exekutivsitzung des OK in Tokio berichteten. Die Sommerspiele sollten eigentlich vom 24. Juli bis 9. August dieses Jahres stattfinden, die Eröffnung der Paralympics war für 25. August geplant gewesen. 

+++ Bayern verlängert Ausgangsbeschränkungen +++

30.03.20, 13:10

Die seit dem 21. März wegen des Coronavirus geltenden Ausgangsbeschränkungen in Bayern werden bis zum Ende der Osterferien am 19. April verlängert. Das sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in München. Damit darf nur aus begründeten Anlässen wie Arztbesuchen, Arbeitswegen oder dringenden Einkäufen der Wohnort verlassen werden. Bisher waren die Beschränkungen bis zum kommenden Freitag (3. April) befristet.

+++ Weltärztepräsident hält Schulöffnungen im Mai für möglich +++

30.03.20, 12:30

Bis die ersten Schulen in Deutschland wieder öffnen, wird es nach Einschätzung von Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery noch eine Weile dauern. "Wenn sich die Zahlen weiter so entwickeln wie jetzt, sollten wir im Mai damit rechnen können, dass Schulen wieder aufmachen in Regionen, die nicht extrem belastet sind", sagte Montgomery der "Bild"-Zeitung vom Montag. Man müsse sich aber die Möglichkeit vorbehalten, Schulen bei Bedarf auch wieder zu schließen, ergänzte der Mediziner.

+++ Wirtschaftsweise: Schwere Rezession unvermeidbar +++

30.03.20, 11:49

Die "Wirtschaftsweisen" halten eine schwere Rezession in Deutschland durch die massiven Folgen der Coronavirus-Krise für unvermeidbar. Die deutsche Wirtschaft werde 2020 deutlich schrumpfen, heißt es von dem Sachverständigenrat. Als derzeit wahrscheinlichste Entwicklung sehen die Ökonomen eine Normalisierung der wirtschaftlichen Lage über den Sommer, so dass das Bruttoinlandsprodukt (BIP) unter dem Strich in diesem Jahr um 2,8 Prozent schrumpft. Es seien aber auch Szenarien denkbar, in denen die gesundheitspolitischen Maßnahmen über den Sommer hinaus andauern und und das BIP um 4,5 Prozent schrumpft.

+++ Unternehmen können Anträge auf Soforthilfe stellen +++

30.03.20, 06:41

Kleine Betriebe mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten wegen der Corona-Krise können seit heute in Hessen Anträge auf staatliche Soforthilfe stellen. Allerdings ist das Portal aufgrund vieler Anfragen überlastet - Antragssteller brauchen Geduld. Hier geht's zu den Anträgen und allen Infos dazu.

Interaktive Karte: Die Ausbreitung des Coronavirus im Überblick

NORDHESSEN

Inhalt wird geladen

OSTHESSEN

Inhalt wird geladen

MITTELHESSEN

Inhalt wird geladen

RHEIN-MAIN

Inhalt wird geladen

WIESBADEN & MAINZ

Inhalt wird geladen

SÜDHESSEN

Inhalt wird geladen

Mehr Informationen rund um das Coronavirus

Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
Inhalt wird geladen
Mehr von harmony.fm

Caravan gewinnen Die harmony.fm Roadtrip-Songs

Wünschen Sie sich Ihren Lieblings-Roadtrip-Song und gewinnen Sie einen Caravan.

Dürfen wir uns vorstellen? Über harmony.fm

Die großen Hits aus einer guten Zeit, das ist harmony.fm. Hier erfahren Sie mehr über uns und unsere Musik.

nach oben