Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Fußgänger auf Motorhaube kilometerweit mitgenommen

Fußgänger auf Motorhaube - Autofahrer fährt zwei Kilometer weiter

© dpa

Nach einem Unfall im Frankfurter Bahnhofsviertel hat ein rabiater Autofahrer einen verletzten Fußgänger rund zwei Kilometer weit auf seiner Motorhaube "mitgenommen" und ist schließlich geflüchtet.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am frühen Sonntagmorgen in der Nähe des Hauptbahnhofes. Der 25-jährige Fußgänger wurde dabei auf die Motorhaube des Kastenwagens geschleudert.

Opfer schwer verletzt liegen gelassen

Mit dem Verletzten auf der Haube setzte der Fahrer seine Fahrt durch mehrere Straßen fort. Unter anderem durch die Hamburger Allee und die Robert-Meyer Straße in der Nähe des Unicampus Bockenheim. Schließlich fiel der 25-Jährige von der Motorhaube und blieb mit schweren Verletzungen liegen.

Polizei sucht Zeugen

Der Fahrer fuhr einfach weiter, ohne sich um den schwer verletzten Mann zu kümmern. Dieser wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zum Verbleib des Kastenwagens oder zum Fahrer geben können. Das Fluchtauto ist ein geliehener, roter Fiat Ducato mit polnischem Kennzeichen. 

Mehr von harmony.fm

Mit harmony.fm in die Karibik Traumurlaub auf Grenada gewinnen

Diese Woche geht's um Ihre Traumreise für zwei auf eine der schönsten Inseln der Karibik. Mitmachen...

Dürfen wir uns vorstellen? Über harmony.fm

Die großen Hits aus einer guten Zeit, das ist harmony.fm. Hier erfahren Sie mehr über uns und unsere Musik.

nach oben