Nachrichten > Top-Meldungen >

Rund 150 Hessen als IS-Unterstützer ausgereist

Hessische IS-Unterstützer - Beuth: 150 Hessen ins IS-Kalifat gereist

© dpa

Innenminister Peter Beuth (CDU).

Bei Kämpfen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sind nach Angaben von Innenminister Peter Beuth (CDU) auch zahlreiche Menschen aus Hessen getötet worden. "Es gibt rund 150 Hessen, die in das IS-Kalifat ausgereist sind, bei etwa 40 haben wir Grund zur Annahme, dass sie ums Leben gekommen sind", sagte der CDU Politiker der "Frankfurter Neuen Presse".

Einige Unterstützer zurück in Hessen

Einige IS-Unterstützer seien schon wieder zurück. Personen, bei denen es Erkenntnisse über Beteiligungen an Kampfhandlungen gebe, seien in Haft. Andere seien noch immer in den Krisengebieten. 

Rückholung von Kindern

Nach der ersten Rückholaktion von Kindern deutscher IS-Anhänger, sei auch eines davon in Hessen geblieben, sagte Beuth. "Bei den Kindern ist das erstmal keine Sicherheitsfrage, sondern eine Frage der Fürsorge." Am Dienstag waren drei Kinder am Flughafen Frankfurt mit einer Maschine aus dem irakischen Erbil eingetroffen. 

Mehr von harmony.fm

Mit harmony.fm in die Karibik Traumurlaub auf Grenada gewinnen

Diese Woche geht's um Ihre Traumreise für zwei auf eine der schönsten Inseln der Karibik. Mitmachen...

Dürfen wir uns vorstellen? Über harmony.fm

Die großen Hits aus einer guten Zeit, das ist harmony.fm. Hier erfahren Sie mehr über uns und unsere Musik.

nach oben