Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

Wiesbaden: Karton-Mauer versperrt Fußgängerzone

Mauer versperrt Fußgängerzone - Wiesbadener Schüler erinnern an Mauerfall

Unzählige Kartons, bunt besprüht mit Peace-Zeichen und Schriftzügen, versperren am Dienstagvormittag den Wiesbadenern in der Fußgängerzone den Weg: Fragezeichen in vielen Gesichtern. Viele bleiben interessiert stehen. Hintergrund dieser sogenannten Guerilla-Aktion von Schülern ist das 30-jährige Jubiläum zum Mauerfall in diesem Jahr. Dahinter steckt die Hessische Landesregierung. 

Jung und Alt sollen ins Gespräch kommen

Mit dem Projekt sollte auch an den Bau der Berliner Mauer am 13.8.1961 erinnert werden. Die Schüler hatten Passanten gezielt angesprochen, um mehr über ihre Erinnerungen an die Mauer und vor allem den Begriff „Freiheit“ zu erfahren. "Vor allem die Generation der jüngeren Menschen hat den Mauerfall nicht miterlebt und kennt die Schrecken des SED-Regimes nur aus dem Geschichtsunterricht. Daher ist es unser aller Aufgabe, sie an unserer Geschichte teilhaben zu lassen. Unsere Veranstaltungsreihe will hierzu einen Beitrag leisten, indem wir die Geschichte erfahr- und spürbar machen“, erläuterte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier.

Veranstaltungsreihe dauert bis in den späten Herbst

Die Hessische Landesregierung führt unter dem Motto „Wir leben Freiheit – 30 Jahre Mauerfall“ eine Veranstaltungsreihe in ganz Hessen durch. Der Veranstaltungszeitraum ist zwischen dem 13. August (dem Gedenktag des Mauerbaus) und dem 9. November 2019 (dem Tag der Grenzöffnung der Berliner Mauer). 

Neben zwei Wiesbadener Schulen haben bei der Guerilla-Aktion heute zeitgleich auch Schulen in der Frankfurter und Kasseler Innenstadt mitgemacht.

Mehr von harmony.fm

Traumreise für zwei gewinnen Spaß in den "Dubai Parks and Resorts"

Spaß, Shows, Abkühlung und Rides für die ganze Familie im größten Freizeit-Komplex der arabischen...

Dürfen wir uns vorstellen? Über harmony.fm

Die großen Hits aus einer guten Zeit, das ist harmony.fm. Hier erfahren Sie mehr über uns und unsere Musik.

nach oben