Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

Ferien vorbei - 759.000 Schüler müssen wieder ran

Ferien sind vorbei - 759.000 Schüler müssen wieder ran

© DPA

Die Ferien sind vorbei – in Hessen müssen  759.000 Schüler wieder die Schulbank drücken, immer mehr Schüler dabei auch nachmittags. Das Kultusministerium hat 250 weitere Ganztagsangebote  auf den Weg gebracht. 350 weitere Lehrer wurden dafür eingestellt. 600 weitere Lehrerstellen hat das Kultusminsiterium insgesamt für das neue Schuljahr geschaffen. 

SPD: Personalmangel bei der Vertretungsreserve

Zum Schulstart in Hessen  kommen aber Zweifel auf, ob auch alle 55.000 Lehrerstellen in Hessen erfolgreich besetzt werden konnten. Die SPD vermutet, in vielen Kollegien seien Personallücken gar nicht oder nur durch Quereinsteiger gefüllt worden. So fehlten allein bei der mobilen Vertretungsreserve über 150 Lehrkräfte. Wie viele Lehrer aber noch genau gesucht werden, konnte oder wollte Kultusminister Alexander Lorz bislang nicht sagen. Belastbare Zahlen lieferten die Schulämter erst im September.

Weitere Studienplätze für den Lehrerberuf

Unterrichtsausfälle durch Personalmangel schließt aber Lorz in jedem Fall aus.  Im übrigen sei die Personlage entspannter als im vergangenen Schuljahr. Qualifizierte Lehrer werden aber immer gesucht, so Lorz. An Hessens Universitäten werden deshalb 135 weitere Studienplätze für das Grundschullehramt geschaffen.    

Familienklassen bald hessenweit

Lehrer müssen mitterweile auch mehr und mehr bei der Erziehungarbeit der Eltern helfen. In einigen Schulen müssen deshalb auch Eltern in "Familienklassen" die Schulbank drücken. Jetzt werden in 24 weiteren Schulen diese "Familienklassen" eingerichtet. Einen Tag in der Woche  sitzt der Vater oder die Mutter neben dem Schüler. So gewinnen sie ein Verständnis für den Schulalltag, und die Schüler haben Vertraute neben sich. Da lernt sich leichter.  Unterstützung kommt von Familientrainern. Dabei lernen Eltern und Kinder sich gegenseitig zu helfen.  

Digitalsierung an den Schulen nimmt jetzt große Schritte

In vielen Lehrer-Kollegien wird in diesem Schuljahr auch die Zukunft der Schulen  diskutiert. Für die Digitalisierung der Schulen in Hessen will das Land in den kommenden fünf Jahren rund eine halbe Milliarde Euro auf die Schulen verteilen. Zum Großteil sind das Bundesmittel, die durch die Landesregierung und durch die Kommunen als Schulträger aufgestockt werden.  

Mehr von harmony.fm

Traumreise für zwei gewinnen Spaß in den "Dubai Parks and Resorts"

Spaß, Shows, Abkühlung und Rides für die ganze Familie im größten Freizeit-Komplex der arabischen...

Dürfen wir uns vorstellen? Über harmony.fm

Die großen Hits aus einer guten Zeit, das ist harmony.fm. Hier erfahren Sie mehr über uns und unsere Musik.

nach oben