Nachrichten > Osthessen, Top-Meldungen >

Urteil in Fulda: 14 Jahre Haft wegen Totschlags

Urteil in Fulda - 14 Jahre Haft wegen Totschlags

© dpa

Symbolbild

Er hat seine Frau umgebracht und danach zur Vertuschung der Tat in der Wohnung ein Feuer gelegt: Deswegen ist am Montag (11.01.)  in Fulda ein 37-Jähriger zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das berichtete zuerst Osthessen News.

Nachbarn wollten die 33-Jährige noch aus ihrer Wohnung retten

Passiert ist alles im Oktober 2017 in Rotenburg-Lispenhausen: Der 37-Jährige hat seine Frau in deren Wohnung erwürgt und dann ein Feuer gelegt. Das Paar lebte seit kurzer Zeit getrennt. Nachbarn haben den Brand bemerkt und noch versucht, die 33-Jährige zu retten.

Anwalt des Verurteilten will in Revision gehen

Der Angeklagte hat die Tat bis zuletzt bestritten. Das Gericht sieht seine Schuld aber als erwiesen an – unter anderem wegen Geo-Daten seines Handys, die belegen, dass er zum Tatzeitpunkt vor Ort war. Der Anwalt des 37-Jährigen hat bereits angekündigt, in Revision zu gehen. 

 

Mehr von harmony.fm

harmony-Helden der 80er Elton John

Wir feiern die 80er! Erleben Sie Elton John noch ein Mal live in New York – inklusive Flug & Hotel!

Dürfen wir uns vorstellen? Über harmony.fm

Die großen Hits aus einer guten Zeit, das ist harmony.fm. Hier erfahren Sie mehr über uns und unsere Musik.

nach oben