Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Südhessen, Top-Meldungen >

Zwei Geldautomaten in einer Nacht gesprengt

Eschollbrücken und Linden - Unbekannte sprengen zwei Geldautomaten

In der Nacht zum Mittwoch sind in Hessen zwei Geldautomaten gesprengt worden. Die Vorfälle ereigneten sich in Großen-Linden (Landkreis Gießen) und in Pfungstadt-Eschollbrücken (Landkreis Darmstadt-Dieburg). In beiden Fällen sind die Täter weiter flüchtig. 

Lauter Knall in Eschollbrücken

Ein lauter Knall hat die Menschen in Pfungstadt-Eschollbrücken in der Nacht zum Mittwoch aus dem Schlaf gerissen. Hier ist gegen Viertel vor drei ein Geldautomat gesprengt worden.

Täter wohl über Autobahn geflüchtet

Die Täter entkamen: Nach Polizeiangaben rasten sie mit einem schwarzen Audi in Richtung Süden davon und dann wohl auf die nahe gelegene A67. Die Ermittlungen laufen, der Tatort war zunächst weiträumig abgesperrt. Nach unseren Informationen stellten die Einsatzkräfte nach der Sprengung fest, dass die Geldkassetten des Automaten fehlten.

Sprengung auch in Großen-Linden 

In Großen-Linden (Kreis Gießen) verwendeten die Täter gegen 4 Uhr heute Nacht ein bislang unbekanntes Sprengmittel. Der Geldautomat der SB-Volksbank-Filiale war dort an einer Tankstelle im Industriegebiet aufgestellt. Laut Polizei soll es sich um drei Täter handeln, die mit einem schwarzen BMW unterwegs waren.

Polizei fahndet mit Hubschrauber

Sie erbeuteten Bargeld in unbekannter Höhe. Die Polizei fahndete mit Streifenwagen und Hubschrauber nach dem Trio - bislang ohne Erfolg. 

Weitere Meldungen
Inhalt wird geladen
Anzeige
Aus dem Netz
nach oben