Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

Corona-Lockerungen ab März in Rheinland-Pfalz

Frisöre, Zoos, Gartencenter - Corona-Lockerungen in Rheinland-Pfalz

© dpa

Symbolbild

Nicht nur Frisöre, auch Zoos, Tierparks, Blumenläden und Gartencenter dürfen in Rheinland-Pfalz ab dem 1. März eingeschränkt wieder öffnen. Das hat Ministerpräsidentin Dreyer nach einer Sitzung des rheinland-pfälzischen Ministerrates mitgeteilt. 

„Wir haben in Rheinland-Pfalz beim Infektionsgeschehen große Fortschritte gemacht", sagte Dreyer. Die getroffenen Schutzmaßnahmen seien erfolgreich gewesen, aber ihre Wirkung lasse nun etwas nach, weil die Mutationen stärker zum Tragen kommen. Trotzdem wachse die Ungeduld in der Bevölkerung und im Handel.

Frisöre und Fußpflege mit Maske

Wie bei der letzten Bund-Länder-Konferenz beschlossen, dürfen Frisöre als Hygieneberuf ab März wieder öffnen und auch generell die Fußpflege mit Abstand und Maske nach Terminvereinbarung darf wieder angeboten werden.

Gärtnereien, Blumenläden und Außenbereich der Baumärkte

Auch Blumenläden für Schnittblumen, Topfpflanzen und Grabschmuck können öffnen. Und worüber sich bei diesen milden Temperaturen vor allem alle Hobbygärtner freuen dürften: Gärtnereien, Gartencenter und Gartenbaubedarfe können ab 1. März im Freien mit dem Verkauf starten. Dasselbe gilt auch für die Außenbereiche der Baumärkte bei einer Beschränkung auf ein gartencenter-typisches Sortiment.

"Termin-Shopping"

Die „Click&Collect“-Regelungen, also dass Ware online bestellt und vor Ort abgeholt werden kann, werden in Rheinland-Pfalz auf sogenanntes „Termin-Shopping“ erweitert.

Nach vorheriger Vereinbarung können beispielsweise in Bekleidungsgeschäften Einzeltermine vergeben werden. Allerdings darf immer nur ein Hausstand das Geschäft betreten. Für Bekleidungsgeschäfte und Brautmodenläden sei das eine Perspektive, sagte Dreyer. Bei den Einzelterminen gilt die Maskenpflicht und die Pflicht zur Kontakterfassung. Bei mehreren Terminen an einem Tag müsste eine Pause von mindestens 15 Minuten zwischen jedem Einzeltermin liegen.

Zoos und Tierparks

Zoologische Gärten, Tierparks, botanische Gärten und ähnliche Einrichtungen dürfen ihre Außenbereiche am dem 1. März wieder öffnen. Hier seien Tickets im Voraus zu buchen. Es dürften maximal 25 Prozent der Kapazität eingelassen werden.

Fahr- und Musikschulen

Und auch für Fahrschulen und Musikschulen gibt es Änderungen ab. 1. März in Rheinland-Pfalz. Fahrschulen können wieder praktischen Unterricht, wie in den umliegenden Bundesländern bereits zulässig, anbieten. Es gilt die Maskenpflicht. Aus Gleichbehandlungsgründen und wegen der besonderen Bedeutung der außerschulischen Bildung, dürfen dann auch Musikschulen Einzelunterricht mit Maske und Abstand anbieten. Gesangsunterricht und das Spielen von Blasinstrumenten bleiben aber weiter im Musikunterricht verboten.

Die Vorschläge würden nun dem Landtag übersendet. Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler werde sie dann morgen im Ausschuss zur Beratung vorstellen und eine abschließende Beratung ist am Freitag im Ministerrat vorgesehen. Ab kommendem Montag, 1. März, sollen die neuen Regelungen dann gelten. 

Weitere Meldungen
Inhalt wird geladen
Anzeige
Aus dem Netz
nach oben