Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Top-Meldungen >

Einzelhandel macht trotz Corona mehr Umsatz

Trotz Corona und Lockdown - Hessischer Einzelhandel macht mehr Umsatz

© dpa

Symbolbild

Der hessische Einzelhandel hat trotz Corona und Lockdown im vergangenen Jahr ein Plus gemacht.

Sowohl im Frühjahr als auch im Winter waren einzelne Branchen vom Lockdown betroffen, wodurch viele Geschäfte vorübergehend geschlossen bleiben mussten. Geschäfte, die öffnen durften, mussten weitreichende Hygienekonzepte einführen. Dennoch waren die Jahresumsätze gegenüber dem Vorjahr insgesamt im Plus, teilt das Statistische Landesamt mit.

3,2 Prozent mehr Umsatz

Die preisbereinigten Umsätze stiegen im Jahr 2020 insgesamt um 3,2 Prozent gegenüber 2019. Einzig im Monat April verzeichnete der Einzelhandel eine rückläufige Umsatzentwicklung in Höhe von 6,3 Prozent.

Online-Verkauf stieg über Durchschnitt

Überdurchschnittlich entwickelte sich im Jahresverlauf der Einzelhandel außerhalb von Verkaufsräumen, der vom Internet- und Versandhandel dominiert wird. In diesem Bereich stiegen die preisbereinigten Umsätze 2020 im Vergleich zu 2019 um 27,0 Prozent. Auch der Einzelhandel mit Haushaltsgeräten, Textilien, Heimwerker- und Einrichtungsbedarf verbuchte 2020 überdurchschnittliche Umsatzsteigerungen (plus 18,2 Prozent). Dagegen verzeichnete der Einzelhandel mit sonstigen Gütern (u.a. Bekleidung, Koffer, Schmuck) 2020 ein Minus in Höhe von 12,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Weitere Meldungen
Inhalt wird geladen
Anzeige
Aus dem Netz
nach oben