Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Sport >

VC Wiesbaden: Kader für kommende Saison steht

Top-Talent aus Münster - Außenangreiferin verstärkt den VCW

© Stefan Gertheinrich

Der VC Wiesbaden hat seinen Kader komplett. Die hessischen Erstliga-Volleyballerinnen holen mit Außenangreiferin Lena Vedder die letzte Spielerin für die neue Saison. Das deutsche Toptalent wechselt vom USC Münster nach Wiesbaden und unterschreibt beim VCW einen Einjahresvertrag.

Nach einem Kreuzbandriss im Dezember 2017 kämpfte sich die 23-jährige Stück für Stück zurück aufs Feld und kam im Frühjahr 2019 zu ihrem Comeback. "Ich werde ordentlich Gas geben und will mich mit meiner emotionalen Art voll einbringen. Außerdem ist ja das Ziel eines Leistungssportlers, sich immer weiter zu verbessern und das möchte ich erreichen“, erklärt Vedder. Der Wechsel zum VCW sei ihr alles andere als schwer gefallen: "Ich hatte nach dem Gespräch mit Trainer Christian Sossenheimer ein sehr, sehr gutes Gefühl“, so die 23-Jährige weiter. 

VCW  freut sich über weiteres Top-Talent

„Lena wird uns mit ihrer Größe im Außenangriff sehr guttun“, erklärt VCW-Chef-Trainer Christian Sossenheimer.  „Sie hat in Münster vor ihrer Verletzung einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Jetzt ist sie wieder fit und wir sind davon überzeugt, dass sie uns verstärken wird.“ Die 1,86 große Außenangreiferin komplettiert damit das Team des VCW, der mit einem Altersdurchschnitt von 23,5 Jahren in die Saison startet.

Erstes Spiel am 5. August

Zum 1. August kommen alle Spielerinnen in die hessische Landeshauptstadt, um mit der Saisonvorbereitung zu beginnen. Der Ball fliegt dann zum ersten Mal wieder ab dem 5. August in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit.

Mehr von harmony.fm

Traumreise für zwei gewinnen Spaß in den "Dubai Parks and Resorts"

Spaß, Shows, Abkühlung und Rides im größten Freizeit-Komplex der arabischen Region.

Dürfen wir uns vorstellen? Über harmony.fm

Die großen Hits aus einer guten Zeit, das ist harmony.fm. Hier erfahren Sie mehr über uns und unsere Musik.

nach oben