Nachrichten > Südhessen, Sport >

Schwimm-Star Marco Koch ist bereit für die WM

Schwimm-WM in Südkorea - Marco Koch will WM als Gradmesser nutzen

Bei der Schwimm-WM in Gwangju in Südkorea startet Koch im Brustschwimmen. Beim Landesstützpunkt des Hessischen Schwimmverbandes in Frankfurt hat er sich intensiv auf die anstehende WM vorbereitet. 2015 hat Koch in Kasan schon mal die Goldmedaille bei der WM gewonnen. Dann ist er so ein wenig in der Versenkung verschwunden, möchte nun aber wieder auftauchen. Dafür hat er 2018 den Verein und Trainer gewechselt. Im harmony.fm-Interview verrät er, dass er einfach neue Impulse gebraucht habe.

Olympia 2020 hat oberste Priorität

Ein Medaillenziel hat sich Koch aber nicht gesetzt. Er möchte seine persönliche Bestzeit aufstellen und erst im Nachhinein schauen, ob es zu einer Medaille reicht. „Ich kann die Leistungen der anderen nicht beeinflussen, deshalb schaue ich nur auf mich.“ Oberste Priorität haben für ihn die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Die WM ein Jahr davor, deswegen ein super Gradmesser. Nervös sei er vor der WM aber noch nicht. „Vor dem Wettkampf hab ich eine gewisse Grundanspannung, das ist auch gut so, aber wirklich aufgeregt bin ich nicht.“

Keine Angst vor Zeitunterschied

Knapp 20 Stunden verbringt Koch in der Woche im Wasser. Sein Team und er, werden ca. 10 Tage vor seinem ersten Wettkampf nach Japan fliegen, um sich dort nochmal intensiv auf die WM vorzubereiten. Vor den sieben Stunden Zeitunterschied hat der gebürtige Darmstädter deshalb keine Angst. „Ich hab genug Zeit mich da dran zu gewöhnen.“ Auch vorm Essen in einer ganz anderen Kultur schreckt Koch nicht zurück. „Das Essen in Asien ist ziemlich europäisch geworden, fürs Frühstück nehme ich mir aber Haferflocken mit und die eine oder andere Haribo-Packung darf auch nicht fehlen.“

Übertragung im Internet und bei ZDFinfo

Die Schwimm-WM können Fans in Deutschland jedoch nicht im Fernsehen verfolgen. Das ZDF bietet für die einzelnen Wettkampftage Livestreams im Internet an. Nur am 26. Juli wird der Wettkampftag im Free-TV gezeigt. Dann bei ZDFinfo. Da startet übrigens auch Marco Koch über 200 Meter Brustschwimmen. Bis dahin hat er aber noch ein bisschen Zeit sich vorzubereiten, wie er uns verrät läuft im Training in der Schwimmhalle immer harmony.fm. Da macht das Training dann natürlich auch Spaß.

harmony.fm-Reporter Felix Breiner im Wettschwimmen gegen Marco Koch

Soviel können wir schon verraten: Unser Reporter hatte keine Chance...

Mehr von harmony.fm

Traumreise für zwei gewinnen Spaß in den "Dubai Parks and Resorts"

Spaß, Shows, Abkühlung und Rides im größten Freizeit-Komplex der arabischen Region.

Dürfen wir uns vorstellen? Über harmony.fm

Die großen Hits aus einer guten Zeit, das ist harmony.fm. Hier erfahren Sie mehr über uns und unsere Musik.

nach oben