Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen, Sport >

Deutschland bei Darts-Team-WM in Frankfurt im Achtelfinale

5:4 gegen Spanien - Deutsche bei Darts-Team-WM im 8tel-Finale

© harmony.fm

Gabriel Clemens (l) und Martin Schindler (r) bei der Pressekonferenz nach ihrem Achtelfinal-Einzug

Deutschland hat bei der Darts-Team-WM in Frankfurt am Main mit viel Mühe das Achtelfinale erreicht.

Das Duo Gabriel Clemens und Martin Schindler besiegte Spanien (Tony Martinez und Jose Justicia) ganz knapp mit 5:4. Damit geht es in der zweiten Runde am Samstag gegen den Außenseiter Dänemark, der zum Start in den Wettbewerb mit 5:2 gegen Singapur gewonnen hatte. Bislang ist Deutschland bei der Team-WM nie über das Halbfinale hinausgekommen.

Erstrunden-Aus haarscharf abgewendet

Vor 1700 Zuschauern - darunter auch Darts-Talent Fabian Schmutzler - riefen die beiden Deutschen erst nach ein paar Problemen zu Beginn ihr Potenzial ab und wendeten das erste Erstrundenaus seit 2016 so nur haarscharf ab. Beim Stand von 4:2 und 4:3 ließen Schindler und Clemens mehrere Chancen zum vorzeitigen Sieg aus. Am Ende reichte es im neunten und alles entscheidenden Leg aber doch, Clemens verwandelte unter maximalem Druck den elften Matchdart. "Ich bin sehr glücklich. Dieses Publikum ist unglaublich", sagte Clemens. Schindler fügte an: "Wir haben es nicht geschafft, das Match zuzumachen. Jetzt bin ich überglücklich."

Gabriel Clemens am harmony.fm-Mikro: "Wir haben das irgendwie überstanden heute".

Wir haben das irgendwie überstanden heute und sind, glaub ich,

beide sehr, sehr happy ist es für jeden von uns schwer, weil man weiß genau, man hat zum Beispiel wie wir drei dazu auf zwei und dreißig. Das ist normalerweise einfache Aufgabe im Doppel. Wenn man hat, quasi für zwei spät, wird genau sowas dann schwer an der Aach. Svane ist, wann war ne Aufgabe?

Spanien ist kein einfacher Gegner hier sind. Und wir haben natürlich auch und selber schwerer gemacht, als wir es hätten machen müssen.

© harmony.fm

Am Sonntag 3000 Fans erwartet

Im kostümierten Publikum war neben Superman, Super Mario und zahlreichen Wikingern diesmal auch ein Jesus-Double zu finden. In den folgenden Tagen erwarten die Veranstalter steigende Zuschauerzahlen, am Sonntag sollen 3000 Fans in die Halle kommen.

nach oben