Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Rhein-Main, Sport >

Eintracht Frankfurt: Reschke in Vorstand, Frankenbach bis 2026

Eintracht Frankfurt - Reschke in Vorstand, Frankenbach bis 2026

Der Aufsichtsrat der Eintracht Frankfurt Fußball AG hat Personalentscheidungen getroffen und setzt weiterhin auf Kontinuität in der Vorstandsebene.

Demnach verlängert Finanzvorstand Oliver Frankenbach seinen bis 2024 laufenden Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2026. Zudem wird der Vorstand der Eintracht Frankfurt Fußball AG von bislang drei auf vier Positionen erweitert.

Reschke rückt zum 1. Juli auf

Philipp Reschke, bislang Prokurist und Bereichsleiter Recht, Fanbetreuung, Sicherheit und Spieltagsorganisation, wird zum 1. Juli 2022 in den Vorstand aufrücken. Der Vertrag des 49-jährigen Justiziars hat zunächst eine Gültigkeit bis zum 30. Juni 2025. Neben Frankenbach und Reschke gehören Axel Hellmann als Vorstandssprecher und Sportvorstand Markus Krösche dem leitenden Gremium an.

Holzer: "Eintracht-DNA sehr wichtig"

Eintracht-Aufsichtsratchef Philip Holzer zu den Personalentscheidungen: "Wenn Unternehmen (wie Eintracht Frankfurt) schnell wachsen, besteht die Gefahr, dass wir vielleicht ein bisschen das verlieren, was wir sind: Eine Familie."

Für uns ist es sehr wichtig, dass wir, Diese Eintracht, den A. Die olle war mit vier und zwanzig Jahren Philipp. Jetzt mit einundzwanzig Jahren mitbringen. Auch den neuen Mitarbeiter nahe bringen. Wenn Unternehmen schnell wachsen ist, besteht die Gefahr, dass wir vielleicht ein bisschen das ausmacht, was wir sind. Wir sind eine Familie. Und ich kann mir keinen Besseren vorstellen als Philipp, der diese Eintracht D N A. Und dieses Familiengefühl mit hohe Expertise. In unserer Gesellschaften mit einbringen wird unter haben ganz klar auch den einem jetzigen Vorstand entlastet wird

© harmony.fm
nach oben