Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Sport >

Tischtennis-WM: Boll übersteht die zweite Runde

Tischtennis-WM in Houston - Timo Boll übersteht die zweite Runde

© dpa

Timo Boll (hier bei Olympia) ist bei der Tischtennis-WM in die dritte Runde eingezogen.

Mit dem Chinesen Zhou Qihao hat Timo Boll bei der Tischtennis-WM in Houston ein schweres Los erwischt - in der Nacht auf Donnerstag hat der Profi aus dem Odenwald aber die harte Aufgabe geknackt und ist mit einem 4:1-Sieg in die dritte Runde des Einzel-Wettbewerbs eingezogen.

"Ich habe gleich versucht, ein bisschen zu riskieren, präzise zu spielen und fokussiert zu sein. Das hat alles ganz gut hingehauen von Anfang an", sagt Boll. Der Europameister kann jetzt erst wieder im Finale auf einen Chinesen treffen und muss sich in der Runde der besten 32 gegen Pang Yew En Koen aus Singapur durchsetzen.

Auch Franziska und Filus in dritter Runde

Neben Boll sind auch die anderen Tischtennisprofis aus Hessen in der dritten Runde vertreten. Bolls Doppel-Partner Patrick Franziska (Bensheim) hat sich mit 4:0 gegen Jeremy Hazin (Kanada) durchgesetzt und spielt nun in der Nacht auf Freitag gegen Truls Moregard (Schweden). Ruwen Filus vom TTC Fulda-Maberzell feiert ein 4:0-Sieg gegen Can Akkuzu (Frankreich) und trifft nun auf Jakub Dyjas (Polen).

Doppel Boll/Franziska vor schwerer Aufgabe

Das hessische Doppel hat am Mittwoch die erste Runde locker überstanden. Boll und Franziska haben sich mit 3:1 gegen Aleksandar Karakasevic und Lubomir Pistej durchgesetzt. In der zweiten Runde steht aber ein echter Härtetest an: Die beiden Hessen müssen sich gegen die Chinesen Fan Zhendong/Wang Chuqin (18:10 Uhr; MEZ) behaupten.

nach oben