Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Mittelhessen, Sport, Top-Meldungen >

Mittelhessen: Amateurfußball vielerorts ausgesetzt

Verschärfung in Mittelhessen - Amateurfußball in vielen Ligen ausgesetzt

© dpa

In weiten Teilen Mittelhessens ist es mit dem Amateurfußball jetzt erst einmal vorbei - wegen der steigenden Infektionszahlen. Die Fußballkreise Marburg, Biedenkopf, Wetzlar, Dillenburg und Frankenberg haben angekündigt, den Spielbetrieb für die kommenden beiden Wochen auszusetzen.

Der Hessische Fußball-Verband (HFV) will künftig mit dem "Ampelsystem" des Landes Hessen entscheiden, welche Spiele stattfinden und welche nicht. "Der HFV hält weiterhin an seiner Linie fest, den Spielbetrieb dort, wo er verordnungsmäßig möglich ist, aufrechtzuerhalten. Er appelliert daher nochmals insbesondere auch an die Zuschauer, die zu den Spielen kommen, sich an die Hygiene- und Abstandsregelungen zu halten", heißt es in einer Mitteilung.

Männer, Frauen und Junioren betroffen

In den oben genannten Kreisen in Mittelhessen haben schon jetzt am Wochenende die Spiele nicht mehr stattgefunden. Betroffen sind die Männer von der Kreisoberliga abwärts (darüber hinaus wurden auch die Spiele der Verbandsliga Mitte und der Gruppenliga Gießen-Marburg abgesagt), außerdem auch die Frauen und Junioren. 

Banger Blick auf Infektionszahlen

Im Kreis Marburg-Biedenkopf wäre es künftig laut neuer Verordnung bei Spielen verboten gewesen, Getränke und Würstchen zu verkaufen. Wirtschaftlich sei das katastrophal für die Vereine, sagt Marburgs Kreisfußballwart Peter Schmidt. Jetzt heiße es abwarten, wie sich die Infektionszahlen entwickeln.

nach oben