Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Sport >

UEFA: Bayern-Spiel gegen Atlético findet statt

Bayern - Atlético findet statt - Trapp nach Gnabry-Infektion geschockt

Die Bayern dürfen trotz des positiven Corona-Tests von Serge Gnabry (rechts) auflaufen

Nach dem Corona-Fall Serge Gnabry kann das Champions-League-Duell des FC Bayern München der UEFA zufolge gegen Atlético Madrid stattfinden. "Das Spiel läuft wie geplant ab", teilte ein Sprecher der Europäischen Fußball-Union (UEFA) der Deutschen Presse-Agentur wenige Stunden vor dem Anstoß auf Anfrage mit. Weitere Details wurden nicht genannt. Die Münchner hatten am Dienstagabend bei Nationalspieler Gnabry (25) einen positiven Corona-Test öffentlich gemacht. Der Offensivspieler befindet sich in Quarantäne. Anschließend wurden am Mittwoch weitere Tests bei den Münchnern angeordnet.

Trapp "geschockt"

Unterdessen zeigt sich Eintracht-Keeper Kevin Trapp besorgt. Er sagt: "Ich bin geschockt. Ich war kürzlich noch mit Serge zusammen. Er hat Gott sei Dank noch keine Symptome. Ich habe noch mit ihm gesprochen. Man blickt nicht so ganz durch. Es ist nicht immer einfach."

Eintracht-Keeper Kevin Trapp zur Gnabry-Infektion

"Ich war geschockt"

nach oben