Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Auswärtsfahrt Niederbayern: VCW trifft Vilsbiburg

Auswärtsfahrt in Niederbayern - VCW trifft auf Vilsbiburg

Es geht Schlag auf Schlag in der Volleyball Bundesliga! Bereits am Samstag steht für den VC Wiesbaden das dritte Pflichtspiel in der Meisterschaftsrunde innerhalb einer Woche an. Dieses Mal geht die Reise zu den Roten Raben Vilsbiburg. 

Nach dem 3:2-Heimsieg am Samstag gegen den SSC Palmberg Schwerin und der 0:3-Niederlage am Mittwoch gegen Allianz MTV Stuttgart blieben lediglich zwei Trainingstage, um sich auf die Roten Raben Vilsbiburg vorzubereiten. "Gegen Vilsbiburg wollen und müssen wir wieder die Prozente drauflegen, die uns gegen Stuttgart gefehlt haben“, merkt Zuspielerin Ashley Evans selbstkritisch an. 

Tanja Großer fehlt dem Team enorm, um taktisch variabler zu sein und um einzelnen Spielerinnen hin und wieder eine Verschnaufpause zu gönnen. Immerhin hat Zuspielerin Pauline Schultz ihre Mandelentzündung überstanden und war bereits am Mittwoch wieder einsatzbereit. 

Seit Großers Verletzung gehört eine Spielerin aus der zweiten Mannschaft nun zum festen Bestandteil des Erstliga-Teams: Außenangreiferin Paula Hötschl. -  „In der vergangenen Saison habe ich bereits durchgängig im Kader des Erstliga-Teams gespielt und so wichtige Erfahrungen sammeln können, die mir jetzt beim VCW enorm helfen.“

Der Gegner ist im Aufwind

Nach zwei Niederlagen zum Saisonbeginn gegen Stuttgart und Suhl haben sich die Gastgeberinnen aus Niederbayern gefangen und die letzten drei Begegnungen allesamt gewonnen. „Das wird keine leichte Aufgabe für uns“, meint Cheftrainer Christian Sossenheimer. „Vilsbiburg ist momentan im Aufwind und ist voll und ganz in dieser Spielzeit angekommen. ,

Für Aufsehen haben die Raben Mitte November gesogt, als sie sich nach nur vier Saisonspielen überraschend von Diagonalangeiferin Nikki Taylor trennten. Grund seien nicht zufriedenstellende Leistungen gewesen.

nach oben