Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Südhessen, Sport >

Timo Boll erreicht Tischtennis-WM-Achtelfinale

Bitteres Aus für Franziska - Timo Boll erreicht WM-Achtelfinale

© dpa

Timo Boll steht im WM-Achtelfinale.

Rekord-Europameister Timo Boll aus dem Odenwald ist bei der Tischtennis-WM in Houston im Eiltempo ins Achtelfinale eingezogen. Patrick Franziska aus Bensheim hingegen ist früh ausgeschieden.

Der 40-Jährige Boll besiegte den 21 Jahre jüngeren Pang Yew En Koen aus Singapur in 4:0 Sätzen. Nächster Gegner ist der Slowake Yang Wang.

Deutsches Duell im Viertelfinale möglich

Im Viertelfinale könnte es zu einem Duell mit seinem deutschen Nationalmannschafts-Kollegen Ruwen Filus kommen. Der 33-Jährige aus Fulda schlug den Harimoto-Bezwinger Jakub Dyjas aus Polen mit 4:0 und spielt jetzt gegen den Amerikaner Kanak Jha.

Bittere Niederlage für Franziska

Eine bittere Niederlage kassierte dagegen Patrick Franziska. Der Team-Europameister vom 1. FC Saarbrücken verlor nur wenige Stunden nach seinem Doppel-Aus mit Timo Boll auch im Einzel mit 3:4 gegen den 19-jährigen Schweden Truls Möregardh. "Ich bin enttäuscht, verärgert - alles ein bisschen", sagte der Weltranglisten-14.

Weitere Top-Spieler ausgeschieden

Mit Franziska und dem Olympia-Halbfinalisten Lin Yun-Ju aus Taiwan schieden weitere Top-Spieler aus Bolls Turnierhälfte aus. Zuvor waren bereits Vize-Weltmeister Mattias Falck aus Schweden sowie der an Nummer zwei gesetzte Japaner Tomokazu Harimoto überraschend früh gescheitert. Boll könnte bei dieser WM erst im Finale wieder auf einen Chinesen treffen.

nach oben