Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Frankfurter Forscher: Mehr Corona-Tests möglich

Forschern gelingt Durchbruch - Deutlich mehr Corona-Tests möglich

© dpa

Symbolbild

Frankfurter Forschern ist jetzt ein Durchbruch bei der Erkennung von Corona-Infektionen gelungen. Experten des Deutschen Roten Kreuzes und der Frankfurter Uniklinik haben ein Testverfahren entwickelt, mit dem in Zukunft deutlich mehr Proben untersucht werden können als bisher - von deutschlandweit aktuell rund 40.000 pro Tag auf bis zu 400.000 Untersuchungen. Das haben die Forscher in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekanntgegeben. 

Fünf Proben gleichzeitig im Pool-Verfahren testen

Im sogenannten Pool-Verfahren können die Experten demnach mindestens fünf Proben gleichzeitig testen. Ist dann das Ergebnis negativ, sind alle darin enthaltenen Proben auch sicher negativ. Ist eines Ergebnis positiv, muss nur die eine Probe nochmal einzeln nachgetestet werden, sagt Erhard Seifried vom DRK-Blutspendedienst im harmony.fm-Interview.

Verfahren bei HIV-Tests erprobt

Seit vielen Jahren werden auf diese Weise HIV-Tests durchgeführt, deshalb kamen die Experten auf die Idee. Mit dieser Methode lassen sich die Testzahlen in Deutschland deutlich erhöhen.

Im harmony.fm-Interview: Professor Dr. Erhard Seifried (DRK) zu Pool-Verfahren

© harmony.fm

Professor Dr. Erhard Seifried, Geschäftsführer des Deutschen Roten Kreuzes Hessen und Baden-Württemberg

Mehr von harmony.fm

Das ist Ihre Top 100 Die harmony.fm Roadtrip-Songs

Hier finden Sie die Top 100 der von Ihnen bestimmten Roadtrip-Charts.

Dürfen wir uns vorstellen? Über harmony.fm

Die großen Hits aus einer guten Zeit, das ist harmony.fm. Hier erfahren Sie mehr über uns und unsere Musik.

nach oben