Nachrichten > Rhein-Main >

Weniger Flüge im Frankfurter Winterflugplan

Frankfurter Flughafen - Weniger Flüge im Winterflugplan

© dpa

Vom Frankfurter Flughafen werden in diesem Winter weniger Passagierflüge angeboten als noch vor einem Jahr. Die Zahl sinkt um 4 Prozent auf 4130 Flüge pro Woche, wie der Betreiber Fraport mitteilte. Am größten deutschen Flughafen bieten demnach 88 Fluggesellschaften Verbindungen zu 259 Reisezielen in 99 verschiedenen Ländern an. Der Winterflugplan beginnt an diesem Sonntag (27. Oktober) und läuft bis zum 28. März 2020.

Rückgang im Europaverkehr

Der Rückgang findet vor allem im Europaverkehr statt, wo insolvente Gesellschaften wie WOW, Adria Airways und die britische flybmi vom Flugplan gestrichen wurden. Auch Azores Airlines und Ural Airlines steuern Frankfurt in diesem Winter nicht mehr an. Neu am Drehkreuz sind die Gesellschaften Corendon und die Lufthansa-Tochter Eurowings mit Fernflügen zu klassischen Touristikzielen wie Barbados, Mauritius und Windhoek in Namibia.

Schwache Weltkonjunktur

Fraport-Chef Stefan Schulte warnte vor einer weiteren Schwächung der deutschen Flughäfen durch die geplante Anhebung der Luftverkehrssteuer. Die Rückgänge erklärte er mit der schwachen Weltkonjunktur, der weiteren Konsolidierung am europäischen Airline-Markt und fehlenden Jet-Kapazitäten in Folge des anhaltenden Flugverbots für die Boeing 737-Max.

Mehr von harmony.fm

Happy Birthday, Tina Turner Gewinnen Sie "Simply the Best"-Tickets

Gewinnen Sie an Tina Turners 80. Geburtstag Karten für "Simply the Best – Die Tina Turner-Story"!

Dürfen wir uns vorstellen? Über harmony.fm

Die großen Hits aus einer guten Zeit, das ist harmony.fm. Hier erfahren Sie mehr über uns und unsere Musik.

nach oben