Nachrichten > Osthessen >

Alte Tradition: Klappern an den Kar-Tagen

Alte Tradition - Klappern an den Kar-Tagen

In vielen Orten in Osthessen wird es am Karfreitag und Karsamstag laut: Dort wird geklappert. Kinder und Jugendliche ziehen mit Holzklappern durch den Ort und ersetzen die Kirchenglocken.

Kirchenglocken schweigen

Die Kirchenglocken schweigen an den Kar-Tagen, um an Jesu Tod zu erinnern. Deshalb wird geklappert – und teilweise auch gesungen. Meistens sind es Ministranten oder eben die Kinder aus dem Ort, die diese jahrhundertealte Tradition aufrecht erhalten und durch die Straßen ziehen.

Klappern können klein oder auch riesig sein

Die Klappern können ganz unterschiedlich aussehen – entweder klein und handlich oder aber auch so groß wie eine Ziehharmonika. Geklappert wird beispielsweise in Fulda, Hünfeld oder auch in Bad Soden-Salmünster-Ahl.

 

 

 

Ministranten der Innenstadtpfarrei Fulda

© harmony.fm

.. zeigen unterschiedliche Klappern. 

Mehr von harmony.fm

Für Ihren Feierabend Kulthit-Voting

Jeden Tag entscheiden Sie, welcher Kulthit bei harmony.fm nach den 18-Uhr-Nachrichten läuft.

Dürfen wir uns vorstellen? Über harmony.fm

Die großen Hits aus einer guten Zeit, das ist harmony.fm. Hier erfahren Sie mehr über uns und unsere Musik.

nach oben