Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Osthessen, Rhein-Main, Südhessen >

Nach E-Bike-Klau im MKK: Polizei sucht Zeugen

Nach Einbrüchen in Rad-Läden - Polizei sucht Zeugen

© dpa

Symbolbild

Bei mehreren Einbrüchen im Main-Kinzig-Kreis und in Südhessen sind mindestens 21 Elektrofahrräder aus Geschäften gestohlen worden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Hinweise auf Täter

Betroffen waren in der Nacht auf Mittwoch Läden in Steinau an der Straße und Gelnhausen, beide im Main-Kinzig Kreis, sowie in Babenhausen im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Nach dem Fall in Babenhausen liegen den Ermittlern Hinweise auf die Täter vor - offenbar waren hier zwei männliche Personen am Werk, beide etwa 20 bis 30 Jahre alt, zirka 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank, beschreiben die Beamten.

Einer soll demnach eine braune Kapuzen-Steppjacke und eine dunkle Hose getragen haben, die zweite Person sei komplett schwarz gekleidet gewesen und trug zudem eine Basecap. Das Duo, das die Räder zuvor in einen weißen Kleintransporter (möglicherweise ein Ford Transit) eingeladen hatte, flüchtete anschließend mit diesem Fahrzeug in Richtung Stadtmitte.

Polizei hofft auf Zeugen 

Die Polizei prüft jetzt einen Zusammenhang zwischen den drei Taten und sucht hierzu jeweils Zeugen. In allen drei Fällen gingen die Täter nach dem gleichen Muster vor: Um in die Geschäfte einzudringen, warfen sie stets eine Scheibe mit einem Gullydeckel ein. Die Ermittler bitten dabei auch um Hinweise zu diesen Gullydeckeln und fragen: Wer hat gesehen, wo und wann die Schachtdeckel herausgenommen wurden? Sind allein dadurch vielleicht auch gefährliche Situationen im Straßenverkehr entstanden?

Hinweise nehmen die Beamten unter folgenden Rufnummern entgegen: Fall Babenhausen - 06151 969-0, Fälle in Steinau und Gelnhausen - 06181 100-123.

Hoher Schaden

Den bei den Einbrüchen entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei bei etwa 15.000 Euro, der Wert der gestohlenen Räder lag bei insgesamt rund 120.000 Euro.

nach oben