Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Nordhessen, Osthessen, Mittelhessen, Top-Meldungen >

Dannenröder Forst: Keine Rodung am Wochenende

Dannenröder Forst - Polizei setzt Wasserwerfer ein

Im Dannenröder Forst haben Ausbaugegner am Samstag erneut Barrikaden errichtet und Pyrotechnik abgebrannt.

Nach Angaben der Polizei blockierten sie unter anderem die Not- und Rettungswege eines angrenzenden Logistiklagers. Die Beamten setzten Wasserwerfer ein und entfernten die Hindernisse. Ein Aktivist habe die Beamten mit einem Nagelbrett beworfen - etliche Schneebälle flogen außerdem auf die Beamten. Sechs Menschen wurden in Gewahrsam genommen. Ob es Verletzte gibt, ist noch unklar.

Rodungen kurz vor dem Abschluss

Die Rodungen im Dannenröder Forst für den Weiterbau der A 49 sind fast beendet. Polizeisprecher Jochen Wegmann geht im harmony.fm-Gespräch davon aus, dass der Einsatz Anfang der Woche zu Ende sein wird. Dann werde über das weitere Vorgehen informiert. Aktivistin Emma sagt zu harmony.fm: "Auch wenn die Rodungen fertig sind, ist die Autobahn noch nicht gebaut. Wir machen weiter." 

Pianist spielt im Wald als Zeichen gegen Rodungen

 Mit einem kurzen Auftritt direkt an der gerodeten Schneise im Dannenröder Forst hat der Pianist Igor Levit am Freitag ein Zeichen gegen die Abholzungen in dem Waldstück für den Weiterbau der Autobahn 49 gesetzt. Mit dem Song "Danny Boy" - ein altes irisches Volkslied - wolle er auch den Aktivisten danken, die das möglich gemacht hätten, sagte Levit. "Ihr habt eine Situation nicht nur wach gehalten, Ihr habt sie mit neuem Leben gefüllt."

 

Aktivistin Emma kündigt weiteren Protest an

Aktivistin Emma

"Solange die Autobahn nicht gebaut ist, könnten wir wiederaufforsten"

Protestierende sangen zwischen den Bäumen

Trotzdem sei es ein "trauriger Tag". Levits Spiel wurde per Lautsprecher zu den letzten verbliebenen Baumhäusern übertragen.Seit mehr als einem Jahr harren Umwelt- und Klimaschützer in dem Waldstück nahe Homberg/Ohm im Vogelsbergkreis aus, um sich gegen die Rodungen zu stemmen, die mittlerweile vor dem Abschluss stehen. Begleitet wurde Levit von der Klimaaktivistin Luisa Neubauer, die ebenfalls erklärte, die Aktion sei eine "ganz großartige Wertschätzung an die Aktivistinnen und Aktivisten, die diesen Widerstand zu dem gemacht haben, was er ist." Die Auseinandersetzung um das Waldstück werde "schnell reduziert auf irgendeinen Konflikt zwischen Aktivisten und Polizei, aber letztendlich ist es der Versuch, Ökosysteme und unsere Lebensgrundlagen zu verteidigen, zu schützen", sagte Neubauer.

harmony.fm-Reporterin Anne Schmidt vor Ort bei den Rodungen im Dannenröder Forst

Mahnwache am Sonntag

Weil es am Samstag und am Sonntag Proteste und Mahnwachen gegen den Autobahnbau gibt, wird die Polizei am Wochenende das Gelände zwar sichern, aber keine weiteren Rodungen oder Räumungen durchführen. Das sagte uns Polizeisprecher Jochen Wegmann. Zur Mahnwache am Sonntag will auch Promi-Förster und Autor Peter Wohlleben will kommen, genauso wie die Fridays-For-Future Sprecherin Luisa Neubauer.

2024 soll die A 49 fertiggebaut sein

2024 soll die A 49 lückenlos fertig sein, die letzten 42 Autobahnkilometer kosten noch einmal gut 123 Hektar Mutterboden und über 1,4 Milliarden Euro. Die A49 soll Kassel und Gießen direkter miteinander verbinden. Umwelt- und Klimaschützer halten das Projekt angesichts der Klimakrise für verfehlt. Die Befürworter erhoffen sich weniger Lärm- und Verkehrsbelastung in den Dörfern der Region und eine bessere Straßenanbindung

Verkehr über die B 62 läuft

Am Donnerstag hatte die Polizei die letzten beiden Baumcamps geräumt. Dabei hatten Spezialkräfte auch das Drahtseil gekappt, das sei Wochen über der B 62 schwebt. Die B 62 ist damit wieder für den Verkehr freigegeben. Am Donnerstag hatte die Polizei noch einmal 59 Personen festgenommen, es wurden 14 Strafverfahren eingeleitet

Polizeisprecher Jochen Wegmann über den weiteren Einsatz

nach oben