Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Osthessen, Top-Meldungen >

Brand bei Forst-Firma in Grebenau - Brandstiftung?

Nach Arbeiten für die A49 - Brand bei Forst-Firma in Grebenau

© dpa

Symbolbild

In Grebenau-Bieben im Vogelsbergkreis ist heute Morgen ein Teil einer Holzfassade von einem Bürogebäude eines Forstbetriebs in Brand geraten. Laut Polizei konnte die Feuerwehr den Brand schnell löschen – verletzt wurde niemand.

Die Polizei ermittel auch wegen möglicher Brandstiftung

Allerdings liegt der entstandene Schaden im sechsstelligen Bereich. Die Ermittler gehen inzwischen von Brandstiftung aus, hat Polizeisprecher Guido Rehr im Gespräch mit harmony.fm gesagt. Nach Informationen des Onlineportals osthessen-news.de ist das betroffene Unternehmen an den Rodungsarbeiten im Dannenröder Forst zum Bau der A49 beteiligt. Der Firmen-Inhaber spricht gegenüber osthessen-news von einem Anschlag und von Terror. 

Bekennerschreiben aufgetaucht

Am Vormittag ist ein mutmaßliches Bekennerschreiben im Internet aufgetaucht. Der Verfasser droht darin allen weiteren am A49-Ausbau beteiligten Unternehmen mit Brandanschlägen. Erst am vergangenen Montag hatte es bei der STRABAG AG in Bad Hersfeld gebrannt. Auch hier ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Auch hier war Im Internet kurze Zeit später ein mutmaßliches Bekennerschreiben aufgetaucht. Dessen Authentizität werde noch geprüft, das gelte auch für das aktuelle Schreiben, heißt es von der Polizei.

nach oben