Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Osthessen >

DKMS-Schulsiegel für Ferdinand-Braun-Schule Fulda

Ferdinand-Braun-Schule in Fulda - Lorz verleiht DKMS-Schulsiegel

© DKMS

v.l.n.r.: Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz, Ulrike Vogler (Ferdinand-Braun-Schule Fulda), Dr. Peter Binstadt (Kerschensteinerschule Wiesbaden), DKMS-Geschäftsführerin Dr. Elke Neujahr, Nick Szymanski (Johann-Philipp-Reis-Schule Friedberg). 

 

Hessens Kultusminister Alexander Lorz hat die Ferdinand-Braun-Schule in Fulda zusammen mit zwei anderen hessischen Schulen mit dem DKMS-Schulsiegel ausgezeichnet. Die DKMS verleiht dieses Siegel an Schulen, die sich nachhaltig im Kampf gegen Blutkrebs einsetzen. 

1.317 Schüler haben sich an der Ferdinand-Braun-Schule registrieren lassen

An der Ferdinand-Braun-Schule in Fulda haben sich in den vergangenen Jahren 1.317 Schüler*innen registrieren lassen, 29 von ihnen konnten mit einer Stammzellspende Hoffnung auf Heilung schenken, heißt es in einer Pressemitteilung. „Junge Menschen engagieren sich gerne, wenn sie verstehen, warum ihre Hilfe so wichtig ist“, erklärte Kultusminister Lorz. „Das DKMS-Schulprojekt verbindet beides: Information und Aufklärung sowie die Möglichkeit, sehr konkret zu helfen. Deshalb freut es mich, dass immer mehr Schulen Typisierungsaktionen anbieten und daraus viele neue Lebenschancen für betroffene Patientinnen und Patienten entstehen. So schenken wir auch in schwierigen Zeiten Hoffnung.“

nach oben