Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Nordhessen, Top-Meldungen >

Kreis Kassel: Ausbrüche in Altenheimen

Kreis Kassel ist Risikogebiet - Corona-Ausbrüche in Altenheimen

© dpa

Symbolbild

Corona-Ausbrüche in Altenheimen sorgen derzeit für steigende Infektionszahlen im Kreis Kassel. Die wichtige 7-Tage-Inzidenz liegt hier laut Robert-Koch-Institut bei 64. Allein im Naumburger Alten- und Pflegeheim Hahn hat es laut Landkreis über 50 Corona-Fälle gegeben.

Ein infizierter Bewohner ist gestorben

48 Bewohner sind hier infiziert, zudem neun Mitarbeiter. Und einige Testergebnisse stehen noch aus. Ein infizierter Bewohner sei bereits gestorben, sagt ein Kreissprecher zu harmony.fm. Mehrere liegen im Krankenhaus.

"Wir geben unser bestes"

"Wir geben unser bestes, die Situation zu managen und die Bewohner zu versorgen", sagte Heim-Inhaber Mario Hahn zu harmony.fm. Die infizierten Bewohner, die auf ihren Zimmern isoliert sind, würden von den Mitarbeitern mit entsprechender Schutzausrüstung betreut.

Ursprung der Ausbrüche unklar

Auch im Alten- und Pflegeheim Schloß Beberbeck in Hofgeismar gibt es mehrere Fälle. Ohne diese Ausbrüche wäre der Landkreis jetzt noch kein Risikogebiet, sagt der Sprecher. Wie das Virus in die Heime gekommen ist, das ist unklar. Alle Einrichtungen hätten sich an die Hygieneauflagen gehalten.

nach oben