Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Nordhessen >

Corona-Update für Nordhessen

Corona-Update für Nordhessen - Inzidenz in Waldeck-Frankenberg unter 200

Die Corona-Pandemie betrifft auch Nordhessen. Der Alltag hat sich für viele Menschen stark verändert. Hier informieren wir Sie immer, wenn es neue Entwicklungen in Nordhessen gibt.

Wir freuen uns, wenn Sie die Informationen mit anderen Bürgern und Bürgerinnen teilen und uns Informationen zukommen lassen. Sie können uns schreiben an nordhessen@ffh.de 


Die Hessische Landesregierung hat in den letzten Wochen mehrere Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus erlassen. Diese und zukünftige Verordnungen sind auf der Homepage www.hessen.de abrufbar.


+++ Inzidenzwert im Kreis Waldeck-Frankenberg wieder unter 200 +++

15.01.2021, 16:10 Uhr

Der Inzidenzwert im Kreis Waldeck-Frankenberg lag am Freitag bei 165 und ist damit wieder unter der kritischen Marke von 200. Am Donnerstag lag der Wert den zweiten Tag in Folge über der kritischen Marke. Das hat der Kreis mitgeteilt. Wäre der Wert am Freitag weiter über 200 geblieben, wären Maßnahmen fällig geworden - wie etwa eine Ausgangssperre oder die 15-Kilometer-Regel. Aktuell sind insgesamt 459 Menschen im Kreis Waldeck Frankenberg mit dem Corona-Virus infiziert.

+++ Stadt Kassel: Impfungen im Impfzentrum nur mit Termin +++

15.01.2021, 11:17 Uhr

Die Impfungen im Impfzentrum in Kassel erfolgen ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung. Darauf weist die Stadt hin. Demnach seien "spontane" Besuche ohne Termin im Impfzentrum nicht möglich. Schon vor dem eigentlichen Einlass werden die Personendaten sowie die offiziellen Einladungen geprüft. Das Impfzentrum in der Großsporthalle Auepark öffnet am 19. Januar. 

+++ P+R-Parkplatz am Auestadion ab Montag ausschließlich für Besucher des Impfzentrums +++

15.01.2021, 10:38 Uhr

Der öffentliche Park and Ride-Parkplatz am Auestadion und der Eissporthalle wird ab Montag, 18. Januar 2021, nur noch für Besucher des Impfzentrums in Kassel zur Verfügung stehen. Das hat die Stadt mitgeteilt. Demnach wird die Zufahrt zum Parkplatz über die Damschkestraße auf Höhe "Eppos Clubhaus" durch Sicherheitspersonal geregelt. Pendler und Besucher von umliegenden Einrichtungen werden gebeten, die Parkplätze am Auedamm und an den Messehallen zu nutzen. 

+++ Wieder Betretungsverbot in Willingen +++

14.01.2021, 11:35 Uhr

Der Wintersport-Ort Willingen sperrt auch an den kommenden beiden Wochenenden wieder Besucher aus. Das hat der Kreis Waldeck-Frankenberg mitgeteilt. Demnach ist es wie auch vergangenes Wochenende verboten, die Ski- und Rodelhänge zu betreten – außerdem sind die Parkplätze gesperrt. Grund ist der anhaltend hohe Inzidenzwert dort. Betroffen von der Sperrung sind die Willinger Hänge Sonnenlift, Ritzhagen, K1, Ettelsberg, Wilddieb und Dorfwiese, die Usselener Hänge Kahler Pön, Bühler Höhe, Emmet sowie der Skilift Iberg in Schwalefeld.

+++ Rund um den Hohen Meißner: Kontrollen und Sperrungen auch am Wochenende +++

14.01.2021, 10:41 Uhr

Um einen Besucheransturm zu vermeiden, wird es auch am kommenden Wochenende wieder Kontrollen rund um den Hohen Meißner geben. Das hat der Werra-Meißner-Kreis nach der Auswertung vom vergangenen Wochenende jetzt mitgeteilt. Demnach wird das bestehende Sicherheitskonzept weiter umgesetzt. Bedeutet: Verstärkte Polizeikontrollen und kurzfristige Sperrungen der Zufahrtsstrecken, wenn die Parkplätze voll sein sollten. Auch die Zufahrt über den Frau-Holle-Teich bleibt weiter gesperrt. Am besten sollte man den Meißner meiden, so der Appell der Behörden.

+++ Inzidenz im Kreis Waldeck-Frankenberg steigt auf über 200 +++

14.01.2021, 06:28 Uhr

Der Inzidenzwert im Kreis Waldeck-Frankenberg ist am Mittwoch auf 207,3 gestiegen. Das hat der Kreis mitgeteilt. Wenn die Inzidenz drei Tage in Folge konstant über 200 bleibt, werden Maßnahmen wie eine Ausgangssperre und die 15-Kilometer-Regel fällig. 

+++ Kostenlose Taxifahrt für mobil eingeschränkte Kasseler ins Impfzentrum +++

13.01.2021, 11:10 Uhr

Die Stadt Kassel bietet mobil eingeschränkten Bürgern aus Kassel an, die Taxifahrt ins Impfzentrum zu übernehmen. "Wer einen Termin für die Impfung gegen das Coronavirus vereinbart und eine Einladung ins Impfzentrum Kassel bekommen hat, kann ein Taxi für eine kostenlose Hin- und Rückfahrt buchen", erklärte Oberbürgermeister Geselle. Menschen, die nicht mehr selbst mobil sind, nicht von Angehörigen oder Freunden gebracht werden können und deren Krankenkasse eine Fahrt nicht bezahlt, sollen von diesem Angebot rege Gebrauch machen, heißt es. In dem Schreiben sei erläutert, wie zu verfahren sei.

+++ Salatkirmes in Schwalmstadt-Ziegenhain abgesagt +++

13.01.2021, 10:20 Uhr

Die Salatkirmes in Schwalmstadt-Ziegenhain, das größte Volks- und Trachtenfest der Schwalm, ist auch für 2021 abgesagt. Das haben die Veranstalter auf Facebook mitgeteilt. Grund dafür ist die Corona-Pandemie. Im März wollen die Veranstalter aber darüber entscheiden, ob eine abgespeckte Form des Festes - zum Beispiel ein ein- bis zweitägiges Kirmesansingen - stattfinden kann. 

+++ Landkreis Kassel hat jetzt mobile Endgeräte für bedürftige Schüler +++

12.01.2021, 08:05 Uhr

Der Landkreis Kassel übergibt über 3.600 Tablets und Laptops an Schulen im Landkreis. Diese sind zunächst nur für jene Schüler gedacht, die "diese Hilfe wirklich brauchen", so Vize-Landrat Andreas Siebert. Kriterium für die Ausleihe eines solchen mobilen Endgeräts ist, dass dem Schüler im eigenen Haushalt kein PC, Laptop oder Tablet zur schulischen Nutzung zur Verfügung steht. Haushalte mit mehr als zwei schulpflichtigen Kindern, in denen nur ein PC, Laptop oder Tablet zur Verfügung steht, erhalten ebenfalls ein Leihgerät. Die Vergabe der mobilen Endgeräte erfolgt über die Schulen durch das Kreismedienzentrum in Hofgeismar.

+++ Zwölf weitere Corona-Todesfälle übers Wochenende +++

11.01.2021, 14:54 Uhr

Über das Wochenende ist die Zahl der Corona-Toten um 12 gestiegen. Das geht aus den Meldungen der nordhessischen Landkreise und der Stadt Kassel am Montag hervor. Insgesamt sind in Nordhessen bislang 466 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Über das Wochenende hat es zudem in allen Regionen einen Anstieg bei der 7-Tage-Inzidenz gegeben. Alle Landkreise in Nordhessen befinden sich aber bisher weiter unter der wichtigen Marke von 200. 

Das sind die jüngsten Zahlen der Regionen in Nordhessen (Stand 11.01.):

  7-Tage-Inzidenz    Infektionen insgesamt Todesfälle
Stadt Kassel 142,7 4.336 92
Landkreis Kassel 135,6 4.094 105 
Schwalm-Eder-Kreis 120,60 3.595 137
Werra-Meißner-Kreis  184 1.575 72 
Waldeck-Frankenberg 185,5 3.210 60
       

+++ 113 Neu-Infektionen in Waldeck-Frankenberg +++

08.01.2021, 15:59 Uhr

Starker Anstieg bei den Corona-Neuinfektionen im Kreis Waldeck-Frankenberg: Seit dem Vortag sind 113 neue Fälle dazugekommen. Das hat der Landkreis mitgeteilt. Derzeit sind 517 Menschen infiziert. 57 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben. Auch in den anderen Regionen in Nordhessen gab es stärkere Anstiege bei den Fallzahlen. Im Schwalm-Eder-Kreis kamen 20 neue Fälle dazu, in der Stadt Kassel 33, im Landkreis Kassel 17 und im Werra-Meißner Kreis 43. Als Folge der Feiertage bleibt der Trend laut Robert-Koch-Institut aber schwer zu beurteilen. Etwa für Mitte Januar wird wieder mit aussagekräftigeren Daten gerechnet.

Das sind die jüngsten Zahlen der Regionen in Nordhessen (Stand 08.01.):

  7-Tage-Inzidenz    Infektionen insgesamt Todesfälle
Stadt Kassel 109 4.198  92
Landkreis Kassel 110,7 3.963 103
Schwalm-Eder-Kreis 82,80 3.519 133
Werra-Meißner-Kreis  144 1.519 69 
Waldeck-Frankenberg 172,7 3.124 57
       

+++ Betrüger täuschen Corona-Kontrolle in Sontra vor +++

08.01.2021, 14:32 Uhr

Falsche Polizisten haben in Sontra versucht, die Corona-Beschränkungen zu nutzen, um einem Autofahrer Geld abzuknöpfen. Laut Polizei stoppten sie am Dienstagabend auf der B 400 einen 45 Jahre alten Mann aus Eisenach. Die beiden Männer hatten den Autofahrer mit einer beleuchteten Kelle herausgewunken und gaben vor, eine Verkehrskontrolle zu machen. Sie sagten dem Mann, da er wegen seines Kennzeichens offenbar aus Eisenach komme, verstoße er gegen die Corona-Regeln, konkret gegen die 15-Kilometer-Beschränkung. Allerdings gilt eine solche Regelung in Thüringen gar nicht, es gibt nur eine Aufforderung, sich möglichst nah am Wohnort aufzuhalten. Die falschen Polizisten verlangten 150 Euro von dem Autofahrer. Der gab aber an, er sei auf dem Weg zur Arbeit und könne das auch der Polizei bescheinigen. Daraufhin erklärten die "Polizeibeamten", dass man es diesmal bei einer mündlichen Verwarnung belassen wolle. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten Betruges und Amtsmissbrauch.

+++ Huskies-Spiele wegen Corona-Verdacht verlegt +++

07.01.2021, 15:08 Uhr

Aufgrund eines Corona-Verdachts im Team der Kassel Huskies müssen die beiden kommenden Eishockey-Partien in Landshut und gegen Bayreuth am Freitag und Sonntag abgesagt und verlegt werden. Das haben die Huskies am Donnerstagnachmittag mitgeteilt. Bei der kompletten Mannschaft würden nun PCR-Tests gemacht. Das Team habe sich in häusliche Quarantäne begeben. Neue Termine für die beiden Spiele sind in Absprache und sollen schnellstmöglich bekannt gegeben werden.

+++ Alle Impfdosen im Kreis Waldeck-Frankenberg verimpft +++

07.01.2021, 10:21 Uhr

Von den 1.755 Dosen Impfstoff im Kreis Waldeck-Frankenberg sind alle mittlerweile verimpft. Das hat der Kreis auf harmony.fm-Anfrage mitgeteilt. Demnach seien in 16 Alten- und Pflegeeinrichtungen die Impfungen schon erfolgt - in 14 stehen sie noch aus. Bisher sei der Impfstoff gut verträglich gewesen, heißt es. Voraussichtlich Ende der Woche werde die nächste Impfstoff-Lieferung eingehen. Im Kreis Kassel wurden bereits 1.552 Menschen an 13 Alten- und Pflegeeinrichtungen durch mobile Impfteams geimpft, das hat ein Sprecher auf harmony.fm-Anfrage mitgeteilt. Das entspreche knapp einem Drittel der 40 Einrichtungen im Kreis. Im Werra-Meißner-Kreis wurden seit dem 27.12.2020 insgesamt 1.312 Menschen geimpft, davon auch Menschen in drei Senioreneinrichtungen. 27 weitere Einrichtungen müssen nach Angaben des Kreises noch angefahren werden. In Kassel wurden 2.624 Menschen bisher geimpft. Auch hier sei der bislang gelieferte Imfpstoff damit vollständig aufgebraucht, sagte ein Sprecher auf Anfrage.

+++ NVV: Busse und Bahnen fahren weiter nach Plan +++

06.01.2021, 14:07 Uhr

Trotz des verschärften Lockdowns und weiterhin geringer Nachfrage im öffentlichen Nahverkehr behält der NVV das Angebot bei Bussen und Bahnen wie im Fahrplan veröffentlicht bei. Sämtliche Busse und Bahnen sind in Nordhessen weiter unterwegs, heißt es in einer Mitteilung des Nordhessischen Verkehrs-Verbundes. Fahrgäste in Nordhessen müssten daher nicht um ihre Mobilität im öffentlichen Nahverkehr in der Region bangen. Das gelte auch für alle Linien, die von der KVG in Kassel verantwortet werden.

+++ Landkreis Waldeck-Frankenberg hebt Ausgangssperre auf +++

05.01.2021, 13:52 Uhr

Keine nächtliche Ausgangssperre mehr im Kreis Waldeck-Frankenberg: Das Verbot wird mit sofortiger Wirkung aufgehoben, sagt der Landkreis. Seit zwei Wochen durften die Menschen in Waldeck-Frankenberg abends nicht mehr raus. Zu hoch waren die Inzidenzwerte. Jetzt hat sich der wichtige Vergleichswert aber knapp unter 200 stabilisiert. Der Landkreis kündigte aber gleich ein neues Verbot an. Ab Freitag dürfen die Ski- und Rodelhänge im Wintersport-Ort Willingen vorerst bis Sonntag nicht mehr betreten werden. Grund dafür ist der hohe Besucherandrang zuletzt. Zunächst hieß es von der Gemeinde Willingen, dass das Verbot schon ab Mittwoch gelten sollte.

Das sind die jüngsten Zahlen der Regionen in Nordhessen (wenn nicht anders angegeben Stand 05.01.):

  7-Tage-Inzidenz    Infektionen insgesamt Todesfälle
Stadt Kassel 115 4.068  81
Landkreis Kassel 97,6 3.811 100
Schwalm-Eder-Kreis 93,30 3.418 128
Werra-Meißner-Kreis  120  1397 62 
Waldeck-Frankenberg (Stand 02.01 / wegen technischer Probleme beim Kreis keine aktuelleren Daten) 206,6 2.942 44
       

+++ Neue Betrugsmasche: Angstmache mit Corona +++

05.01.2021, 12:35 Uhr

Der Polizei in Nordhessen werden derzeit vermehrt Fälle einer neuen Corona-Betrugsmasche gemeldet. Die Betrüger geben sich dabei als Arzt aus. Am Telefon erzählen sie dann ihren Opfern, dass ein Angehöriger als Corona-Notfall ins Krankenhaus eingeliefert wurde und nun im Sterben liege. Im weiteren Verlauf kam es dann zu Geldforderungen aus verschiedenen Gründen: Mal wurde behauptet, der Patient müsse nun dringend in ein anderes Krankenhaus geflogen werden, mal waren es teure Medikamente, die das Leben retten könnten - die jeweiligen Kosten müssten jedenfalls die Angehörigen übernehmen und sofort Bargeld oder Wertgegenstände besorgen. Die Polizei warnt vor dieser Masche und solchen Anrufen. Ein Krankenhaus würde niemals bei akuter Lebensgefahr am Telefon Bargeld oder Wertgegenstände von Angehörigen für eine Behandlung fordern.

+++ Erste Corona-Impfstoffe in Göttingen angekommen +++

04.01.2021, 15:41 Uhr

Göttingen hat heute die erste Lieferung des Corona-Impfstoffs bekommen: 975 Dosen der Firma Biotech/Pfizer. Das hat die Stadt mitgeteilt. Demnach werden mobile Impfteams voraussichtlich ab Dienstag damit beginnen, Bewohner und Mitarbeiter von Altenpflegeeinrichtungen zu impfen. 

+++ Ausgangssperre im Schwalm-Eder-Kreis wird aufgehoben +++

04.01.2021, 14:48 Uhr

Die nächtliche Ausgangssperre im Schwalm-Eder-Kreis wird ab morgen, den 05.01.2021, aufgehoben. Das hat der Kreis mitgeteilt. Demnach sei die 7-Tage-Inzidenz über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel deutlich gesunken. Aktuell liegt sie bei 106,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. "Dies ist aber nicht zwingend eine Entscheidung auf Dauer, denn niemand kann zum aktuellen Zeitpunkt ausschließen, dass die Infektionszahlen auch wieder ansteigen,“ erklären Landrat Winfried Becker und Vize-Landrat Jürgen Kaufmann. Sie appellieren deshalb weiterhin an die Menschen im Schwalm-Eder-Kreis, Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren.

+++ Über 50 Corona-Tote in Nordhessen seit Heiligabend +++

31.12.2020, 11:39 Uhr

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Corona ist in Nordhessen seit Heiligabend um mehr als 50 gestiegen. Zwischen dem 23. Dezember und heute sind 56 weitere Menschen in der Stadt Kassel sowie in den Landkreisen Kassel, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner an oder mit Covid-19 gestorben. Die Neuinfektionen haben über die Feiertage deutlich abgenommen. Allerdings sind die Zahlen trügerisch, sagt etwa Winfried Becker, Landrat vom Schwalm-Eder-Kreis. Denn über Weihnachten wurde nicht so viel getestet. Daher sind auch die 7-Tage-Inzidenz-Werte nicht so aussagekräftig wie sonst, heißt es auch vom RKI.

Das sind die jüngsten Zahlen der Regionen in Nordhessen (wenn nicht anders angegeben Stand 31.12.):

  7-Tage-Inzidenz    Infektionen insgesamt Todesfälle
Stadt Kassel 113,6 3.933 76
Landkreis Kassel

137,8

3.665 93
Schwalm-Eder-Kreis (Stand 30.12)    131,67 3.297 106
Werra-Meißner-Kreis  127 1343 55
Waldeck-Frankenberg (Stand 30.12) 261,6 2765 41
       

+++ Trotz gesunkener Inzidenz: Ausgangssperre im Schwalm-Eder-Kreis bleibt bestehen +++

30.12.2020, 07:53 Uhr

Trotz zuletzt gesunkener 7-Tage-Inzidenz bleibt die nächtliche Ausgangssperre im Schwalm-Eder-Kreis bestehen. Das hat der Landkreis mitgeteilt. Über die Feiertage habe es ein verringertes Testaufkommen gegeben, das verzerre den Eindruck vom realen Infektionsgeschehen. Seit dem 17. Dezember gilt eine Ausgangssperre im Schwalm-Eder-Kreis, weil der wichtige Inzidenz-Wert über 200 geklettert war. Seit Weihnachten ist er wieder unter diesen Wert gefallen. Normalerweise soll es Lockerungen geben, wenn der Wert fünf Tage in Folge wieder unter 200 liegt. Allerdings gilt für die Zeit über Weihnachten und Silvester eine Sonderregelung. Erst wenn es wieder einen geregelten Testbetrieb gebe und die Infektionswerte niedrig bleiben, könne es Lockerungen geben. "Wenn wir ab Silvester die Ausgangssperre aufheben, könnten die Folgen, insbesondere die weitere Überlastung des Gesundheitssystems und der Krankenhäuser, fatal für uns alle sein", so Landrat Winfried Becker.

+++ So lief der Impfstart in Nordhessen +++

28.12.2020, 06:44 Uhr

Am Sonntag hat die größte Impfaktion der Geschichte der Bundesrepublik begonnen. Auch in Nordhessen sind mobile Impfteams zu Alten- und Pflegeheimen gefahren, um hier Mitarbeiter und Bewohner zu impfen. In Kaufungen im Kreis Kassel wurden 163 Mitarbeiter und Bewohner gegen das Corona-Virus geimpft. "Die Bewohner hier setzen große Hoffnung auf die Impfung", sagt Heimleiten Stephan Kratzenberg im harmony.fm-Gespräch. Bis auf drei haben sich hier alle im Heim zur Impfung bereit erklärt. Anders aber die impfbereitschaft beim Pflegepersonal: Hier ließ sich nur etwa ein Drittel impfen. Da hätte er sich mehr Zuspruch gewünscht, sagt Heimleiter Kratzenberg. Er hofft aber, dass einige ihre Meinung noch ändern, wenn sie sehen, dass andere die Impfung gut vertragen haben.

Bilderstrecke: Erste Corona-Impfungen in Nordhessen

nach oben