Nachrichten > Mittelhessen >

Marburger Forscher entwickeln neue Beatmungsgeräte

Philipps-Universität in Marburg - Forscher entwickeln neue Beatmungsgeräte

© Martin Koch

Dr. Bastian Leutenecker-Twelsiek und Caroline Sommer aus dem Forschungsteam bei der Weiterentwicklung eines Schlafapnoe-Geräts

Forscher der Uni Marburg haben Konzepte für zwei einfache Beatmungsgeräte entwickelt. Denn weltweit gibt es zu wenige Hochleistungsgeräte, um schwerkranke Corona-Patienten zu behandeln. Die Pläne wollen die Forscher öffentlich auch für andere Länder zugänglich machen.

Kritischen Situationen vorbeugen

Aktuell fehlen vor allem in stark betroffenen Ländern Beatmungsgeräte, etwa in Spanien. Aber auch hier bei uns könnte die Situation kritisch werden, wenn die aktuellen Maßnahmen von Bund und Ländern nicht greifen, schätzen die Forscher. Sie haben deshalb zwei Geräte weiterentwickelt.

Gerät aus der Schnarch-Therapie weiterentwickelt

Eine Beatmungs-Maske stammt aus der Therapie von Schnarch-Patienten und wird so erweitert, dass sie selbstständig arbeitet. Das Gerät ist nach Angaben der Forscher zwar nicht für die Versorgung Schwerkranker geeignet. Es könne aber eingesetzt werden, sobald Patienten auf dem Wege der Besserung sind - damit würden dann wieder klinische Beatmungsgeräte frei.

Große Stückzahlen produzieren

Das zweite Konzept stammt aus der Erstversorgung: eine sogenannte "Ambu Bag", eine Gesichtsmaske mit einer Art Beutel, der normalerweise mit der Hand zusammengedrückt wird. Hier entwickeln die Forscher einen Apparat, der das automatisch macht. Derzeit suchen die Forscher nach Möglichkeiten, beide Konzepte weltweit nachzubauen und in großer Stückzahl zu produzieren. 

Marburger Forscher entwickeln neue Beatmungsgeräte

Caroline Sommer vom Marburger Forscherteam erklärt, wieso sie die Geräte weiterentwickeln

© harmony.fm
Mehr von harmony.fm

Caravan gewinnen Die harmony.fm Roadtrip-Songs

Wünschen Sie sich Ihren Lieblings-Roadtrip-Song und gewinnen Sie einen Caravan.

Dürfen wir uns vorstellen? Über harmony.fm

Die großen Hits aus einer guten Zeit, das ist harmony.fm. Hier erfahren Sie mehr über uns und unsere Musik.

nach oben