Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Mittelhessen >

Apokalypse-Roman spielt in Mittelhessen

"Ohne Strom" - Markus Mattzick - Apokalypse-Roman spielt in Mittelhessen

© Markus Mattzick

Markus Mattzick hat schon als Kind gerne geschrieben.

Was passiert eigentlich bei einem plötzlichen Stromausfall? Kein Auto, kein Handy, kein Kühlschrank, kurz: keinerlei Elektrizität. Wären Sie vorbereitet? Markus Mattzick aus Hüttenberg hat den Roman "Ohne Strom" geschrieben.

Darum geht's

Ein weltweiter Stromausfall sorgt für Chaos. Genau das Szenario beschreibt Mattzick in seinem in zwei Teile gesplitteten Roman "Ohne Strom - Wo sind deine Grenzen?". Die Handlung spielt maßgeblich in der fiktiven Stadt "Umbach" im realen Mittelhessen. 6 Personen versuchen mit der neuen Situation umzugehen. Dabei stehen sie immer wieder in einem Spannungsfeld zwischen Überleben und Moral. Die Lebensmittel-Lieferketten brechen ab, eine Sekte nutzt das Chaos für religiöse Radikalisierung und Beziehungen werden auf die Probe gestellt. Mattzick erzählt dabei abwechselnd aus der Perspektive einer der Hauptfiguren.

Apokalpyse aus der Region

Wetzlar, Marburg, Gießen..... beim Lesen von "Ohne Strom" stolpern Sie immer wieder über bekannte Orte. Denn der Roman ist angesiedelt in Mittelhessen, auch wenn das Dorf "Umbach", in dem die meiste Handlung spielt, fitkiv ist. Das hat Mattzick absichtlich so gewählt, wie er im harmony.fm-Interview erklärt. Er wollte vermeiden, dass Freunde oder Bekannte aus seinem Heimatdorf sich fälschlicherweise in Figuren wiedererkennen und womöglich angegriffen fühlen. 

Mattzick: "Leser kennen die Wege der Figuren"

Schriftsteller Markus Mattzick kommt aus Mittelhessen und dort spielt auch sein Roman.

Lützellinden zwei Kapitel spielen dort auf dem Flugplatz einen an. Der Person startet im Forum Wetzlar ein. Einer Person startet in der Klinik in Wetzlar. Waldgirmes wird erwähnt. Lahnau an sich Marburg Man erkennt hat sehr viele Sachen wieder on Karl. Wenn man die auf dem Dorf auf dem Land gelebt hat, erkennt man noch die Dynamik innen dem doch selber in der Gemeinschaft, wie man miteinander umgeht. Ich gehe zur Marne, die in Frankfurt München spielen. Recht viele Romane. Die Mittelhessen spielen gibt es auch. Aber es ist halt überschaubar. Und die Habicht hat sich heute die aus der Region kommen und dann überlegen oh Man Florian durch Wetzlar geht. Welchen Weg nimmt er der wohl

Gar nicht so weit weg von Wirklichkeit

Auch wenn "Ohne Strom" in einer apokalyptischen Welt spielt, sind da Bezüge zu unserer Realität. Als Mattzick anfing zu schreiben, war Corona noch kein Thema. Als er den Roman Ende 2020 fertigstellte, war Corona in der Hochphase. Die Pandemie hat ihm gezeigt, dass er in seinem Roman fast noch eine Schippe drauflegen kann.

Mattzick: "Ich dachte ich gehe zu weit, aber dann kam Corona"

Das apokalyptische Szenario in "Ohne Strom" hat Parallelen zur Pandemie.

Zwar Test Leser haben einen rasanten Vergleich gebracht. Es wäre wie The Walking Dead nur ohne Zombies. Also die Pommes werden durch den Stromausfall und die folgende Stromausfalls ersetzt on Ich habe oft gedacht, es gibt Stellen, da geh ich zu weit, ist es teilweise auch brutal, oder deutsche machen Sachen, wo man heute denken würde Nein Das passiert nicht. Dann kam Corona. Dann kam der erste Lockdown. Man kann es mit in Toilettenpapier und den Nudeln und der Hefe. Und ich saß da und hab gedacht, Du gehst nicht weit genug.


Kaufen können Sie den Roman überall da, wo es Bücher gibt. Mehr Infos inklusive Leseprobe gibt's hier. 

nach oben