Webradio starten
ON AIR:
Nachrichten > Mittelhessen >

Grube Fortuna Solms: Stollen aus dem Stollen

Grube Fortuna in Solms - Weihnachtsstollen aus dem Bergwerk

Weihnachtsstollen reifen normalerweise beim Bäcker. Die Dalheimer Backstube Eckhardt in Wetzlar lagert sie aber etwas anders: In der Grube Fortuna in Solms. Die ersten 140 Stollen sind fertig gereift. 

Weihnachts-Stollen aus dem Berg-Stollen

Die Weihnachtsstollen lagern in 100 Meter Tiefe komplett im Dunkeln. Die gleichmäßige Temperatur von 13 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von 80 Prozent sind die optimalen Lagerbedingungen für den Fortuna-Stollen. Nach drei Wochen sind sie fertig gereift und schmecken dann deutlich besser, sagt Bäckermeister Markus Eckhardt. "Sie schmecken wesentlich intensiver. Es gibt keine Gefahr, dass sie austrocknen - sie schmecken saftiger. Außerdem kann die Butter im Stollen komplett durchziehen." 

Mit Seilfahrt nach unten

Die Stollen werden mit einem Förderkorb nach unten gebracht und so auch wieder rausgeholt: "Das besondere an unserem Bergwerk ist, dass wir eine Seilfahrt haben. Das heißt, man fährt senkrecht im Schacht nach unten", sagt Michael Volkwein aus dem Vorstand des Trägervereins der Grube Fortuna. Er selbst hat noch nicht genascht: "Nein, die Stollen sind natürlich gesichert wie in einem Tresorraum." Sie befinden sich auf der 100 Meter Sohle, weil 50 Meter tiefer der Besucherbereich ist. 

harmony.fm-Reporter Lorenzo Rendón Valencia im Bergwerk bei den Stollen

Die Seilfahrt in der Grube Fortuna

Michael Volkwein aus dem Vorstand des Trägervereins der Grube Fortuna am harmony.fm-Mikro.

Bei Kunden beliebt

Bereits zum 6. Mal nutzt die Bäckerei die Grube Fortuna als Lagerplatz für ihre Stollen. Die ersten 140 Stollen sind bereits verkauft. Aber es können weiterhin Fortuna-Stollen bestellt werden, denn in den nächsten Wochen werden noch hunderte in der Grube Fortuna reifen. Wer einen kaufen möchte, ruft einfach bei der Dalheimer Backstube Eckhardt an: 0644 - 15 17 08.

Über die Grube Fortuna

Die Grube Fortuna ist ein ehemaliges Bergwerk, in dem die Arbeiter bis 1983 Eisenerz abgebaut haben. Heutzutage ist es ein Besucherbergwerk. Es gibt spannende Führungen, auch für Familien, bei denen die Besucher mit einem Bergwerksführer durch den Schacht nach unten fahren und die Technik sowie die damaligen Arbeitsabläufe kennenlernen. 

So werden die Stollen aus der Grube Fortuna rausgebracht

nach oben